Video

Bastian Schweinsteiger wird zunächst nicht in Manchesters Kader zurückkehren. Jose Mourinho erklärt, Schweinsteiger sei für das Level noch nicht bereit.

Die Hoffnungen auf ein Comeback von Bastian Schweinsteiger bei Manchester United sind offenbar noch zu früh.

Trainer Jose Mourinho erteilte etwaigen Gedankengängen am Freitag eine Absage, obwohl im Ligaspiel am Sonntag gegen Swansea City mit Paul Pogba (Oberschenkelverletzung) und Ander Herrera (Sperre) zwei defensive Mittelfeldspieler ausfallen.

"Es ist noch zu früh für ihn", sagte Mourinho: "Schweinsteiger ist erst drei oder vier Tage im Training. Er ist noch nicht dazu bereit, Fußball auf einem so hohen Level zu spielen."

Video

Schweinsteiger war am Montag überraschend ins Mannschaftstraining der Profis eingestiegen, nachdem Mourinho ihn monatelang ignoriert hatte. "Es wird interessant zu sehen sein, ob Mourinho jetzt auf Schweinsteigers Dienste zurückgreift", hatte sogar der Verein auf seiner Website geschrieben.

Sein letztes Spiel für ManUnited hatte Schweinsteiger am 20. März bestritten (20 Minuten gegen Manchester City), seinen letzten Startelfeinsatz am 9. Januar.

Video

Die Manchester Evening News hatte allerdings berichtet, dass United überlegt, Schweinsteiger 10 Millionen Dollar als Abfindung zu bezahlen, damit dieser im Januar das Team verlässt und einen neuen Klub sucht. Die kommenden Wochen werden spannend für den Weltmeister.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel