Video

Bayerns früherer Sportvorstand äußert sich mit klaren Worten zu Schweinsteigers Situation bei Manchester United. Es geht um den Umgang mit einem Champion.

Kann man die Qualität eines Fußball-Weltmeisters verkennen? 

Wer dieser Tage die Entwicklung von Bastian Schweinsteiger bei Manchester United verfolgt, den kann ein solches Gefühl durchaus beschleichen. 

Der frühere DFB-Kapitän kommt unter Jose Mourinho nicht über die Rolle des Statisten hinaus - trotz zwischenzeitlicher Versprechungen seines Trainers. 

Video

Schweinsteigers sportliche Dasein beim Premier-League-Topklub stößt auch früheren Wegbegleitern sauer auf. Bayerns Ex-Sportvorstand Matthias Sammer ließ jetzt bei Eurosport eine Spitze gegen Schweinsteigers Arbeitgeber los. 

Schweinsteiger, der Mann für das "Besondere"

"In Manchester scheint keiner erkannt zu haben, was für Potential und welche Qualität in Bastian stecken", kritisierte Sammer, für den Schweinsteiger ein Spielertyp ist, "mit dem man das Besondere erreichen kann".

Video

An die Adresse des Klubs gerichtet, sagte Sammer ironisch: "Ich weiß nicht, ob Manchester etwas Besonderes erreichen will, dann sollten sie ihn [Schweinsteiger; d. Red.] besser integrieren. Wenn sie so weitermachen wollen wie bisher, lassen sie ihn lieber draußen."

Imponiert hat Sammer derweil, wie Schweinsteiger seine zwischenzeitliche Ausbootung weggesteckt hat. "Wie Basti damit umgeht, ist für mich eines Champions würdig", lobte Sammer. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel