Video

Manchester City kassiert bei den Toffes eine herbe Pleite und verliert immer mehr den Anschluss an die Tabellenspitze. Nach der Halbzeit fällt City auseinander.

Manchester City hat sich mit einer krachenden Niederlage wohl endgültig aus dem Titelkampf in der englischen Premier League verabschiedet.

Das Team von Pep Guardiola kassierte am Sonntag beim FC Everton mit 0:4 (0:1) seine höchste Saisonpleite und liegt als Tabellenfünfter nach dem 21. Spieltag bereits zehn Punkte hinter Spitzenreiter FC Chelsea (52). (Tabelle der Premier League)

Guardiola droht Gegenwind

Romelu Lukaku (34.), Kevin Mirallas (47.), Tom Davies (79.) und Ademola Lookman (90.+4) erzielten die Tore gegen die Citizens, bei denen sich Guardiola auf heftigen Gegenwind einstellen muss. (Torjäger der Premier League)

"Wir haben uns in der ersten Halbzeit genug Chancen herausgespielt. Everton hat die einzige Möglichkeit genutzt", sagte Guardiola: "Dann haben sie direkt nach der Pause getroffen. Das ist mental schwierig." Die derzeitige Situation sei "schrecklich" für seine Spieler: "Ich habe ihnen gesagt: 'Bleibt positiv. Ihr habt schon viele fantastische Spiele in dieser Saison gezeigt, aber seid nicht immer dafür belohnt worden.'"

Everton spielte im eigenen Stadion clever, überließ es den Gästen, das Spiel aufzuziehen. Aus einer kompakten und körperlich starken Abwehr schwärmten die Everton-Angreifer bei Ballgewinn zu Kontern aus. 

Der ersten verwandelte Lukaku mit einem satten Linksschuss. Beim 2:0 überrumpelte Everton die Mannschaft von Guardiola regelrecht. Nur eine Minute nach dem Anstoß zur zweiten Hälfte, mussten ManCity sich den Ball schon wieder auf den Mittelpunkt legen. Bei Mirallas konsequentem Abschluss war City-Torhüter Claudio Bravo chancenlos.

ManCity baut in zweiter Hälfte ab

War der Favorit aus Manchester in der ersten Hälfte durch die geschickten Pässe von Kevin De Bruyne und den umherwuselnden David Silva immer gefährlich in der Offensive, verloren die Gäste in Durchgang zwei deutlich an Schwung. 

Everton spielte in der Verteidigung über ihrem Niveau, hielten Guardiolas Angreifer von klaren Chancen fast gänzlich ab. Nach vorne waren die Gastgeber gefährlich mit gezielten, aber konsequent ausgespielten Aktionen. 

Sane schaut nur zu

Davies' Tor zum 3:0 war exemplarisch. Nach einem starken Solo und einem Lauf über den halben Platz vollendete er mit einem Lupfer über Bravo. Beim Schlusspunkt der Partie patzte City-Verteidiger John Stones, von dem der Ball direkt vor die Füße von Lookman fiel. 

Bei Manchester kam Nationalspieler Leroy Sane nicht zum Einsatz, sein DFB-Kollege Ilkay Gündogan fehlte weiter wegen seiner Kreuzbandverletzung.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 22.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel