vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-CHELSEA-HULL
Ryan Mason sorgte für die Schockszene des letzten Premier-League-Spieltags © Getty Images

Der Hull-Profi macht nach seinem erlittenenen Schädelbruch erstaunlich schnelle Fortschritte. Zwei Chelsea-Profis machten sich direkt nach Spielende auf ins Krankenhaus.

Ryan Mason vom Premier-League-Klub Hull City macht nur zwei Tage nach seinem Schädelbruch im Spiel gegen den FC Chelsea erfreulich schnelle Fortschritte.

Wie die britische Daily Mail berichtet, war Mason bereits wenige Stunden nach der Operation bei einem Plausch mit Teamkollege Michael Dawson wieder zu Scherzen aufgelegt.

"Ich habe schreckliche Kopfschmerzen", habe der Mittelfeldspieler Dawson mit sarkastischem Unterton seinen Zustand beschrieben.

Zustand den Umständen entsprechend

Mason könne bereits wieder in seinem Krankenbett aufrecht sitzen und sei den Umständen entsprechend in einer guten Verfassung.

Wie lange der 25-Jährige im Londoner St. Mary's Hospital unter ärztlicher Intensiv-Beobachtung bleiben muss, hängt von weiteren Heilungsverlauf ab. Mason war bei einem Kopfball-Duell mit Gegenspieler Gary Cahill kollidiert und auf dem Feld minutenlang mit einer Sauerstoff-Maske behandelt worden.

Daraufhin wurde er umgehend in das St Mary's Hospital in Paddington gebracht und operiert. Die Klinik ist eine von vier in London, die auf ernste Sportverletzungen spezialisiert ist.

Von allen Seiten kamen Genesungswünsche. "Ryan und seine Familie sind für diese überwältigenden Unterstützung dankbar", hieß es in Hulls Statement.

Chelsea-Profis besuchen Mason

Gegenspieler Gary Cahill, der mit Mason vor der schrecklichen Verletzung mit den Köpfen zusammengeprallt war, machte sich nach Medienberichten zusammen mit Chelsea-Kapitän John Terry direkt nach Spielende auf ins Spital, um Mason dort zu besuchen.

Die Profis der Blues trafen dort jedoch nur die Familie an, da der Pechvogel selbst zu der Zeit bereits im Operationssaal lag.

Auch Ex-Klub Tottenham, bei dem Mason von 2008 bis 2016 aktiv war, lies dem 25-Jährigen Genesungswünsche via Twitter zukommen.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.15 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel