Der FC Liverpool feiert in Burnley einen dramatischen Sieg. Ragnar Klavan wird zum Helden. Manchester United kehrt in die Erfolgsspur zurück.

Liverpools Last-Minute-Sieg im Video:

Der FC Liverpool hat am 22. Spieltag der Premier League einen dramatischen Sieg gefeiert.

Das Team von Jürgen Klopp setzte sich dank des ersten Ligatreffers des früheren Augsburgers Ragnar Klavan in der vierten Minute der Nachspielzeit mit 2:1 (0:0) beim FC Burnley durch und festigte mit 44 Punkten den vierten Tabellenplatz (Die Tabelle).

Es war das erste Tor eines Esten in der Premier League überhaupt.

Sadio Mane hatte die Reds mit einem herrlichen Treffer in Führung gebracht (61.), Johann Gudmundsson in der 88. Minute für den vermeintlichen Schock gesorgt. Doch nach einem Freistoß von Alex Oxlade-Chamberlain verlängerte Dejan Lovren den Ball per Kopf - und Klavan drückte ihn endgültig über die Linie.

"Haben wir es verdient, zu gewinnen? Das ist mir egal. Wir haben die drei Punkte geholt. Sechs Punkte in zwei Tagen - das habe ich noch nie geschafft", sagte Klopp.

Liverpool mit Rekordserie

Liverpool ist nun wettbewerbsübergreifend seit 16 Partien ungeschlagen. Unter Klopp war der Klub noch nie so lange ohne Niederlage geblieben.

Klopps Team liegt mit nun 44 Punkten sicher auf Champions-League-Rang vier, Verfolger FC Arsenal (38) steht am Mittwoch gegen den zweitplatzierten FC Chelsea (45) damit unter Druck. An der Spitze steht souverän Manchester City (59), das am Dienstag gegen den FC Watford antritt.

Nur 48 Stunden nach dem 2:1 gegen Leicester City nahm Klopp in Burnley sieben Änderungen in der Startelf vor, drei seiner vier Offensivstars fehlten: Der vom FC Barcelona umworbene Philippe Coutinho (Oberschenkel) und Torjäger Mohamed Salah (Leiste) waren angeschlagen, der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino saß zunächst auf der Bank.

Die Premier League LIVE auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"Ich mag Rotation. Ich liebe die Qualität meines Teams. Es war kein fantastischer Fußball, aber eine fantastische Einstellung", meinte Klopp.

Coutinho fehlt nach Nike-Wirbel

Coutinho stand an Silvester im Fokus, da Nike aus Versehen einen Hinweis auf einen Transfer des Brasilianers zum FC Barcelona gab.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren im Online-Shop von Nike Anzeigen zu sehen, auf denen stand: "Philippe Coutinho ist bereit im Camp Nou zu brillieren. Hol dir dein Trikot von 2017/18 mit dem Namen des Zauberers."

Klopp reagierte nach der Partie darauf. "Es könnte mich nicht weniger interessieren", sagte er: "Wenn es etwas zu vermelden gibt, werde ich das als Erster tun."

Auch Rekordzugang Virgil van Dijk kam erneut nicht zum Einsatz. Für den Abwehrspieler, der für die Rekordsumme von rund 84 Millionen Euro verpflichtet worden war, fehlte noch die Spielgenehmigung.

United atmet auf

Everton vs. ManUnited im Video:

Manchester United ist derweil in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Das Team von Jose Mourinho setzte sich nach zuletzt drei sieglosen Spielen beim FC Everton mit 2:0 (0:0) durch.

Anthony Martial erzielte in der 57. Minute mit einem feinen Schlenzer die Führung. Ausgerechnet nach einem Ballverlust von Ex-United-Star Wayne Rooney hatten die Gäste einen Konter gestartet, den Martial nach einem tollen Pass von Paul Pogba vollendete.

Jesse Lingard, der zuletzt gegen Burnley bereits doppelt getroffen hatte, legte in der 81. Minute ebenfalls mit einem sehenswerten Schuss nach.

Lukaku und Ibrahimovic verletzt

"Die Jungs haben es verdient. Unsere Unentschieden waren keine schlechten Leistungen. Heute war es eine sehr gute Leistung", sagte Mourinho: "Ich bin froh über die Punkte, aber auch ohne die Punkte wäre ich mit der Leistung zufrieden gewesen."

Die Red Devils mussten ohne die verletzten Romelu Lukaku und Zlatan Ibrahimovic auskommen. Lukaku fehlt mit einer Kopfverletzung voraussichtlich eine Woche.

Ob es im Winter deswegen zu Nachverpflichtungen kommt, ließ Mourinho offen: "Aktuell haben wir Probleme. In zwei bis drei Wochen bekommen wir ein oder zwei Leute zurück. Im Moment weiß ich nicht, ob wir unser Team verbessern."

Huddersfield seit vier Spielen sieglos

Mit dem Sieg zog United vorübergehend an Chelsea vorbei auf Platz zwei und wehrte Liverpools Angriff ab (Ergebnisse und Spielplan).

Aufsteiger Huddersfield Town (24) wartet indes seit nun vier Spielen auf einen Sieg. Die Mannschaft des deutschen Teammanagers David Wagner unterlag in Leicester mit 0:3 (0:0), hat als Elfter aber noch sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel