vergrößernverkleinern
FBL-ESP-BETIS-VAN-DER-VAART
Rafael van der Vaart spielt wieder in Spanien © Getty Images

Rafael van der Vaart ist bei seinem neuen Verein Betis Sevilla vorgestellt worden.

Der ehemalige Kapitän des Hamburger SV zeigte sich bei seinem ersten Auftritt hochmotiviert. Beim offiziellen Foto-Shooting küsste er sogar bereits das Wappen auf dem Trikot seines neuen Arbeitgebers. 

"Ich bin sehr glücklich, dass ich hier bin. Es ist ein toller Klub, und ich kann den Start kaum erwarten", sagte der 32-Jährige. "Es ist für mich ein Traum, weil meine Familie in Chiclana, also sehr nahe, lebt und ich den spanischen Fußball mag."

Der niederländische Nationalspieler verspricht Topleistungen im Trikot des Erstliga-Aufsteigers: "Ich will gewinnen und Tore schießen, und außerdem Vorlagen geben. Das Stadion ist immer voll und darum will ich wirklich viele Spiele gewinnen."

Sein erstes Statement im Dienste von Sevilla beendete er mit dem Klub-Slogan "Mucho Betis". Van der Vaart unterschrieb in Sevilla einen Dreijahresvertrag.

Van der Vaarts Liebe zu Spanien hat auch mit seiner Familie zu tun. Seine Mutter stammt aus dem andalusischen Chiclana de la Frontera. Im August 2007 stand er kurz vor einem Wechsel zum FC Valencia. Er ließ sich damals sogar in Hamburg mit einem Valencia-Trikot fotografieren und sorgte dadurch für einen Skandal.

Der Wechsel nach Valencia kam nicht zustande, doch ein Jahr später wechselte van der Vaart doch nach Spanien. Von 2008 bis 2010 spielte der Linksfuß für Real Madrid.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel