vergrößernverkleinern
Heiko Westermann wechselte im Sommer vom HSV zu Betis Sevilla
Heiko Westermann wechselte im Sommer vom HSV zu Betis Sevilla © Getty Images

Heiko Westermann überzeugt nach seinem Wechsel nach Spanien bei Betis Sevilla. Die Zeit beim Hamburger SV hat er abgehakt, die Nationalmannschaft noch nicht ganz.

Heiko Westermann hat der Wechsel vom Hamburger SV zu Betis Sevilla offenbar gut getan.

Seine Leistungen bei den Andalusiern haben sich stabilisiert, der Verteidiger hat sich einen Stammplatz erkämpft und konnte sogar schon ein Tor nach einem Sololauf erzielen.

"Bei Betis steht das Fußballerische wieder mehr im Mittelpunkt. Und das tut mir gut", sagte der 32-Jährige der Sport Bild. Die Zeit beim HSV habe er abgehakt. "Ich baue mir in Sevilla etwas Neues auf und will deshalb nicht zu sehr an die Vergangenheit denken."

Mit seinen bisherigen Auftritten bei Sevilla sei er zufrieden. "Wichtig ist für mich, dass ich meine Schnelligkeit behalte und fit bleibe", sagte Westermann, der auch seine langjährige Profi-Erfahrung einbringen will.

Westermann, der 2013 sein letztes Länderspiel absolviert hat, liebäugelt auch noch mit einer Rückkehr in die Nationalmannschaft. "Ich hatte nach meiner Zeit beim DFB noch ab und an mit Löw telefoniert", sagte er: "Sollte wieder ein Anruf kommen, würde ich mich natürlich freuen."

Allerdings sei das aktuell für ihn "ganz weit weg."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel