vergrößernverkleinern
Sergio Ramos (r.) fordert von Gerard Pique mehr Respekt
Sergio Ramos (r.) fordert von Gerard Pique mehr Respekt © Getty Images

Der Abwehrspieler von Real Madrid fordert von seinem Nationalmannschaftskollegen mehr Respekt gegenüber Mitspielern. Auslöser der Standpauke sind gehässige Tweets.

Real Madrids Abwehrchef Sergio Ramos hat Gerard Pique vom FC Barcelona zur Räson gerufen.

"Pique muss Respekt für seine Mitspieler zeigen. Ein Mangel an Respekt sorgt für eine schlechte Atmosphäre. In der jüngeren Vergangenheit hatten wir gute Vorbilder wie Puyol, Xavi, Raul und Casillas und wir müssen auf Dummheiten verzichten", sagte der 29-Jährige und ergänzte nichtsdestotrotz, er "bewundere" seinen Nationalmannschaftskollegen.

Auslöser für die Moralpredigt war Piques jüngste Attacke gegen Ramos' Vereinskameraden Alvaro Arbeloa.

"Arbeloa sagte, dass er mein Freund sei. Ich betrachte ihn aber nicht als meinen Freund. Er ist ein Bekannter, aber kein Freund", hatte der Weltmeister zuletzt gesagt, nachdem dieser zuvor Kritik an seinen gehässigen Tweets über die Königlichen geübt hatte.

Pique hatte sich unter anderem am 2. Dezember nach Reals Wechselpanne im Pokal, die einige Tage später zur Disqualifikation führte, mit einem Tweet voller Smileys über die Madrilenen amüsiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel