vergrößernverkleinern
Die Statue von Cristiano Ronaldo in Funchal
Die Statue von Cristiano Ronaldo in Funchal © Getty Images

Unbekannte pinseln den Namen und die Nummer von Lionel Messi auf das Standbild des portugiesischen Nationalspielers. Seine Schwester rastet daraufhin auf Twitter aus.

Für Cristiano Ronaldo läuft es in dieser Woche einfach nicht. Nur einen Tag nachdem der Superstar von Real Madrid bei der Wahl zum Weltfußballer gegen seinen Dauerrivalen Lionel Messi (FC Barcelona) den Kürzeren gezogen hat, wurde seine Statue beschmiert.

Wie die AS berichtet, haben Unbekannte auf das bronzene Standbild des portugiesischen Nationalspielers in seiner Heimatstadt Funchal auf der Insel Madeira mit roter Farbe Messis Namen und seine Rückennnummer zehn gepinselt.

Ronaldos Schwester Katia Aveiro geriet durch diesen Akt des Vandalismus in Rage und beschimpfte die Täter via Twitter als "Wilde, die es verdienen würden, in Syrien zu leben".

Medienberichten zufolge soll das Graffiti mittlerweile schon wieder entfernt worden sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel