vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-FENERBAHCE-MONACO
Fenerbahce-Stürmer Emenike war beim deutlichen Sieg bei Kasimpasa unter den Torschützen © Getty Images

Nach drei sieglosen Spielen gelingt Fenerbahce in der Süper Lig der Befreiungsschlag. Der Sieg bei Kasimpasa fällt deutlich aus. Beim Gegner trifft ein Ex-Bundesligaprofi.

Fenerbahce Istanbul ist am 4. Spieltag der türkischen Süper Lig der erhoffte Befreiungsschlag gelungen.

Der Traditionsklub setzte sich im Derby beim Tabellenletzten Kasimpasa mit 5:1 (3:0) durch. Nach dem ersten Saisonsieg belegt Fener nun mit vier Punkten Platz zehn in der Tabelle.

Die Gäste, bei denen der Ex-Schalker Roman Neustädter 90 Minuten auf der Bank saß, sorgten durch Treffer von Souza (11.), Ozan Tufan (20.) und Emmanuel Emenike (45.+1) bereits im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Nach der Pause bauten die Joker Moussa Sow (73.) und Ismail Köybasi (84.) das Ergebnis weiter aus.

Für Kasimpasa verkürzte zwischenzeitlich der frühere Bundesligaprofi Tunay Torun per Elfmeter (57.).

Fenerbahce ist in der UEFA Europa League Gruppengegner von Manchester United.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel