vergrößernverkleinern
Der Undertaker (l.) soll bei den WWE Survivor Series 2017 auf John Cena treffen
Der Undertaker (l.) soll bei den WWE Survivor Series 2017 auf John Cena treffen © Getty Images / Imago

München - Doch noch keine Wrestling-Rente: Die nächste WWE-Rückkehr des Undertaker ist angeblich perfekt. Bei den Survivor Series geht es offenbar gegen John Cena.

John Cena gegen Roman Reigns: Seit Wochen fragen sich Wrestling-Fans, warum WWE ein so großes Match bei einer so kleinen Veranstaltung wie No Mercy  verfeuert.

Die Antwort darauf wird immer deutlicher. Anscheinend hat die Showkampf-Liga für ihre nächste Traditionsshow, die Survivor Series im November, ein noch größeres Match in petto: John Cena gegen den wohl doch nicht zurückgetretenen Undertaker.

Immer mehr Undertaker-Indizien

Entsprechende Spekulationen hatten sich in den vergangenen Wochen gehäuft - weil immer mehr Indizien zusammenkamen.

So wurde der Undertaker, bei WrestleMania 33 im April scheinbar in die Rente verabschiedet, vier Monate später bei SummerSlam bei einem Workout im Ring gesichtet.

Kurz darauf ließ Cena aufhorchen, als er bei einer Promo-Rede für das Match gegen Reigns den Namen des Undertakers fallen ließ - und ihn einen "ramponierten Veteranen mit Hüftschaden" nannte, gegen den Reigns' Sieg bei WrestleMania so wertvoll nicht sei.

Zudem wollen US-TV-Zuschauer in einem Promo-Video für No Mercy einen Gong gehört haben, ähnlich dem Gong, mit dem die Einzugsmusik des "Deadman" beginnt.

Zusage für WWE Survivor Series

Alles Zufall? Nicht, wenn man dem Portal The Dirty Sheets glaubt, das sich zuletzt immer wieder als bestens vernetzt mit den WWE-Kreativen gezeigt hat.

Vergangene Woche berichtete es, dass WWE ein Cena-Undertaker-Match für die Survivor Series plane, die Veranstaltung, bei der der Undertaker im Jahr 1990 sein WWE-Debüt gefeiert hatte. Und dass der Undertaker (bürgerlich: Mark Callaway) für die Show in seiner texanischen Heimat auch zugesagt hätte.

Ungewissheit hätte nur geherrscht, weil Cena noch Verpflichtungen in seiner Zweitkarriere in Hollywood hatte und deshalb womöglich passen hätte müssen.

Inzwischen bewirbt WWE Cenas Erscheinen bei der Show am 19. November in Houston. Der Rest ist dann wohl einfache Mathematik.

John Cena fehlt auf seiner Liste

Es wäre mal wieder ein bemerkenswertes Comeback des "Phenom", nachdem zuletzt nichts mehr nach einem weiteren Comeback aussah.

Nach der Niederlage gegen Reigns bei WrestleMania ließ der 52-Jährige seine Einmarschkleidung symbolisch im Ring zurück, seine Kollegen und Vorgesetzten hinterließen Abschiedsbotschaften in den sozialen Medien, es gab Berichte, dass der schwer angeschlagene Deadman sich eine künstliche Hüfte einsetzen lassen muss.

Passiert ist das offenbar doch noch nicht. Es sieht so aus, als ob der Undertaker sich dieses eine, noch nie auf Pay-Per-View-Bühne aufgeführte Match gegen den Topstar der vergangenen zwölf WWE-Jahre auf keinen Fall nehmen lassen will.

Und dass während oder nach dem Cena-Reigns-Match am 24. September irgendwann ein Gong ertönt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel