vergrößernverkleinern
ATHLETICS-NED-EURO-2016
Dafne Schippers will die Goldmedaille über 100 Meter holen © Getty Images

Am dritten EM-Tag greifen die deutschen Athleten wieder nach Edelmetall. Am Abend wird auch noch die schnellste Frau Europas gekürt. JETZT im LIVETICKER.

Der dritte Tag der Leichtathletik-EM in Amsterdam: Am Abend wird unter anderem die schnellste Frau Europas gekürt. Nach den drei Medaillen am Donnerstag, wollen die DSV-Athleten auch heute wieder die eine oder andere Medaille nach Deutschland holen (Der Zeitplan der Leichtathletik-EM).

Tag 3 im SPORT1-Ticker:

+++ Schippers holt Gold +++

Favoritensieg über die 100 Meter der Frauen. Dafne Schippers zieht nach mäßigem Start nach 30, 40 Metern auf und davon. Die Niederländerin siegt in 10,90 Sekunden mit drei Zehnteln Vorsprung vor der Konkurrenz. Tatjana Pinot wird in 11,33 Sekunden Sechster.

+++ Nächste zwei Medaillen +++

Im Diskuswurf-Finale der Frauen gibt es gleich zwei Medaillen für Deutschland. Mit 64,49 Meter holt sich Julia Fischer die Silbermedaille, Bronze geht an ihre Landsfrau Shanice Craft. Nadine Müller verpasst auf Rang eine Medaille knapp. Die Kroatin Sandra Perkovic verhindert mit 69,97 Meter einen deutschen Dreifachsieg

+++ Gold für die Türkei +++

Polat Kemboi Arikan (Türkei) hat sich in Abwesenheit von Titelverteidiger Mo Farah EM-Gold über 10.000 m gesichert. Arikan setzte sich im Schlussspurt in 28:18,52 Minuten gegen seinen Landsmann Ali Kaya (28:21,42) durch. Beide haben kenianische Wurzeln.

+++ Bronze für Deutschland +++

Auch wenn ihr letzter Versuch ungültig ist, reicht es für Mihambo dennoch zur Bronzemedaille. Gold holt die favorisierte Serbin Spanovic.

+++ Salto Nullo für Franzosen +++

Hochmut kommt vor dem Fall: Der haushohe Goldfavorit Renaud Lavillenie wartet, bis all seine Konkurrenten ausgeschieden sind, um mit nur einem einzigen Sprung Gold zu holen. Der Plan geht aber nicht auf - Lavillenie reißt die Höhe von 5,75 Meter drei Mal und geht somit leer aus. Es läuft also doch nicht alles rund bei den Franzosen in diesen Tagen. 

+++ Mihamo auf Bronzekurs +++

Beim Weitsprung gehen wir bereits in die entscheidende Phase. Mihambo verbessert sich mit einem tollen Sprung auf 6,65 Meter auf dem dritten Rang. Alexandra Wester liegt auf Platz sieben. Bereits ausgeschieden ist leider Nadja Käthe als Neunte.

Nadja Käther beschließt den Wettkampf als Neunte, das steht schon fest. Derzeit ist Malaika Mihambo Vierte undAlexandra Wester Siebte.

+++ Drei Deutsche im Finale +++

Das Diskuswurf-Finale der Frauen beginnt. Mit Nadine Müller, Shanice Craft und Julia Fischer sind wie im Weitsprung auch hier gleich drei deutsche Athletinnen vertreten.

+++ Pinto rennt ins Finale +++

Die deutsche Meisterin Tatjana Pinto ist ins Finale über 100 m gelaufen. Die 24-Jährige kam in 11,27 Sekunden als Zweite ihres Halbfinales ins Ziel und lief die insgesamt fünftbeste Zeit. Wohl nicht zu schlagen sein wird Topfavoritin Dafne Schippers aus den Niederlanden. Die Lokalmatadorin überzeugte mit 10,96 Sekunden.

+++ Escobar gewinnt EM-Gold +++

Der gebürtige Kubaner Yasmani Copello Escobar hat EM-Gold über 400 m Hürden für die Türkei gewonnen. Der 29-Jährige verwies in 48,98 Sekunden den Spanier Sergio Fernandez (49,06) auf Platz zwei. Titelverteidiger Kariem Hussein (49,10/Schweiz) musste sich diesmal mit Bronze zufrieden geben.

+++ Weitsprung-Finale beginnt +++

Im Weitsprung-Finale nehmen mit Alexandra Wester, Nadja Käthe und Malaika Mihambo gleich drei deutsche Athletinnen teil. Als Favoritin geht aber die Serbin Ivana Spanovic in den Wettkampf.

+++ Heidler holt Silber +++

Klasse Leistung von Betty Heidler! Die Deutsche kann sich in den letzten beiden Versuchen zwar nicht mehr steigern, doch es reicht dennoch zur Silbermedaille hinter der Polin Wlodarczyk.

+++ Reus enttäuscht +++

Julian Reus erwischt keinen optimalen Lauf und wird in 20,83 Sekunden nur Sechster in seinem Halbfinale. Das reicht natürlich nicht für das Finale.

+++ Huber verpasst 800-m-Finale +++

Benedikt Huber und Sören Ludolph das Finale über 800 m klar verpasst. Der 27-Jährige Huber musste sich nach 1:47,56 Minuten als Fünfter seines Halbfinales geschlagen geben, Ludolph enttäuschte und blieb in 1:51,69 Minuten mehr als fünf Sekunden über seiner Saisonbestleistung.

+++ Heidler auf Medaillenkurs +++

Heidler steigert sich hier in jedem Durchgang. Nach 73,19 Meter im zweiten, fliegt der Hammer im dritten Versuch sogar über 75 Meter. Die Deutsche liegt damit auf den zweiten Platz hinter der Polin Wlodarczyk.

+++ Guter Auftakt für Heidler +++

Im ersten Durchgang schafft Betty Heidler direkt einmal 71,27 Meter, was vorläufig für den zweiten Rang reicht. In Führung liegt die Polin Anita Wlodarczyk.

+++ Die Wettbewerbe am Abend starten +++

Um 18 Uhr beginnen die Wettbewerbe am Freitagabend. Los geht es mit Betty Heidler und dem Hammerwurf der Frauen. Um 20.15 Uhr greifen die beiden deutschen Diskuswerferinnen Julia Fischer und Nadine Müller nach den Medaillen. Ein weiterer Höhepunkt des heutigen Abends ist aber auch der 100-m-Lauf der Frauen.

+++ Die Entscheidungen heute +++

Freitag, 8. Juli

Finals:
18.10 Uhr: Hammerwurf Frauen
19.10 Uhr: Stabhochsprung Männer
19.20 Uhr: Weitsprung Frauen
19.40 Uhr: 400-m-Hürden Männer
19.50 Uhr: 400 m Männer
20.15 Uhr: Diskuswurf Frauen
20.25 Uhr: 400 m Frauen
20.35 Uhr: 200 m Männer
20.45 Uhr: 10.000 m Männer
21.25 Uhr: 3000-m-Hindernis Männer
21.45 Uhr: 100 m Frauen

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel