vergrößernverkleinern
Ronda Rousey (r.) mit ihrem Freund Travis Browne (l.)
Ronda Rousey (r.) mit ihrem Freund Travis Browne (l.) © Getty Images

MMA-Kämpfer Travis Browne äußert sich zu einem möglichen Karriereende seiner Freundin Ronda Rousey. Der UFC-Präsident befürchtet, Rousey nicht mehr im Käfig zu sehen.

MMA-Kämpfer Travis Browne hat über ein mögliches Karriereende seiner Freundin Ronda Rousey gesprochen.

"Sie und ich haben nicht wirklich darüber geredet. Sie muss die Entscheidung treffen. Ich weiß es ehrlich nicht. Wenn die Zeit kommt, wird sie es auf ihre Art tun", sagte Browne, der seit 2015 mit dem UFC-Superstar zusammen ist, bei ESPN.

Nach der klaren Niederlage von Rousey gegen Amanda Nunes bei UFC 207 war über ihr Karriereende spekuliert worden.

UFC-Präsident Dana White hatte gemutmaßt, dass Rousey nicht mehr kämpfen und ein Leben außerhalb des Kampfsports starten wird.

Rousey hat sich zu all diesen Gerüchten noch nicht geäußert.

Vor dem Kampf gegen Nunes hatte sie in einer US-amerikanischen Talk-Show allerdings angekündigt, dass dieser Kampf einer ihrer letzten sein wird.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel