vergrößernverkleinern
AUTO-F1-MONTMELO-TEST
Lewis Hamilton vom Mercedes-Team ist aktueller Formel-1-Weltmeister © Getty Images

Barcelona - Trotz zahlreicher Experimente an seinem Silberpfeil dreht bei den abschließenden Testfahrten in Barcelona auch Weltmeister Lewis Hamilton noch einmal richtig auf.

Einen Tag nach Teamkollege Nico Rosberg (29) hat auch Weltmeister Lewis Hamilton (30) bei den abschließenden Testfahrten in Barcelona zur neuen Formel-1-Saison ernst gemacht.

Der Mercedes-Pilot aus England dominierte am Samstag auf dem Circuit de Catalunya die Konkurrenz und drehte trotz zahlreicher Experimente an seinem Silberpfeil in 1:23,022 Minuten die schnellste Runde.

"Das war heute kein besonders spektakulärer Tag. Die Strecke scheint in den vergangenen Tagen etwas an Grip verloren zu haben. Deshalb war das Gefühl nicht mehr so gut", sagte Hamilton und übte sich in Zurückhaltung: "Ich kann es nicht mehr erwarten, jetzt Rennen zu fahren - das, was Spaß macht."

Massa hat das Nachsehen

Felipe Massa (33) hatte im Williams (1:23,262) das Nachsehen, obwohl der Brasilianer weichere und damit schnellere Reifen montiert hatte. Sebastian Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen (35/Finnland) fuhr in 1:23,276 Minuten auf Platz drei und spulte fleißig Kilometer ab.

Vettel wird ebenso wie Rosberg noch einmal am Sonntag hinter dem Steuer sitzen. (BERICHT: Mit dem Iceman taut Vettel auf)

Hamilton blieb zwar deutlich hinter Rosbergs Zeit vom Freitag (1: 22,792) zurück, allerdings verlor der Superstar in der Box auch viel Zeit, weil Mercedes an den Einstellungen seines Silberpfeils experimentierte.

Hülkenberg als Marathon-Mann

Wegen den aufwendigen Umbauarbeiten verpasste der Brite wichtige Kilometer. Doch wenn sich ein Team dieses Risiko leisten kann, dann Mercedes. Der Traditionsrennstall hat in Barcelona bisher einen bärenstarken Eindruck hinterlassen.

Nico Hülkenberg (Emmerich) kürte sich zum Marathon-Mann. Der 27-Jährige drehte in seinem erst am Freitag fertiggestellten neuen Force India 158 Runden, schaffte aber nur die siebtbeste Zeit (1:24, 939).

Der Saisonauftakt in der Formel 1 steigt am 15. März in Australien, die Teams bestreiten noch bis Sonntag die letzten Tests. (SERVICE: Der Rennkalender)

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel