vergrößernverkleinern
Spanish F1 Grand Prix - Qualifying
Lewis Hamilton (r.) hatte beim Sieg von Teamkollege Nico Rosberg in Barcelona kein perfektes Rennen © Getty Images

München - Ein englisches Medium sieht den Weltmeister als heimlichen Sieger von Barcelona - hat diese Meinung aber exklusiv. Italien ist von Ferrari ernüchtert.

Nach seinem ersten Saisonsieg wird Nico Rosberg in den Medien einhellig gefeiert – mit einer Ausnahme. Ein englisches Blatt sieht Weltmeister Lewis Hamilton als heimlichen Sieger von Barcelona.

Italien ist von Ferraris Leistung ernüchtert.

Die Dominanz der Silberpfeile, die seit der Saison 2014 den 14. Doppelsieg einfuhren und damit die Marke von Ayrton Senna und Alain Prost 1988 und 1989 im McLaren einstellten, wird respektvoll anerkannt.

Apropos McLaren: Nach dem erneuten Aus von Fernando Alonso bei seinem Heimspiel wird die Performance des Rennstalls immer kritischer beäugt.

SPORT1 fasst die internationalen Pressestimmen zusammen:

ENGLAND

The Guardian: "Kein perfektes Rennen für Lewis Hamilton, der Zweiter hinter Nico Rosberg wurde und an der Spitze des Klassements sieben Punkte einbüßte. Rosberg zeigte ein solides Rennen und gewann mit einem komfortablen Vorsprung. Wenn man aber alles berücksichtigt, mit dem sich Hamilton herumschlagen musste, hat er mehr beeindruckt."

Daily Mail: "Nico Rosberg stand auf seinem Wagen und bewegte die Hände wie der Dirigent der Berliner Philharmoniker, wenn er für den Einsatz der Trommler sorgt. Für den Deutschen war der Große Preis von Spanien eine Sinfonie der Erleichterung. Es war der Beweis dafür, dass das Titelrennen nicht beendet ist."

Daily Telegraph: "Es war eher eine Siesta als ein Rennen. Nach einem schlechten Start von Lewis Hamilton und einigen langsamen Reifenwechseln seiner Mechaniker bummelte Nico Rosberg vor seinem Teamkollegen zum Sieg. Der Deutsche ist zurück im Titelrennen, hat nur noch 20 Punkte Rückstand und - was viel wichtiger ist - Hamilton das Momentum genommen."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Vettel fährt ohne Fehler. Ferrari hat Positives geleistet, ist im Vergleich zu Mercedes jedoch zu langsam. Maranello muss noch hart arbeiten, um in einer Schlüsselphase der Saison Fortschritte zu machen. Vettel hatte nicht das richtige Auto, um mehr zu leisten."

Corriere dello Sport: "Rosberg musste siegen, um den Kontakt zu Hamilton nicht zu verlieren, und es ist ihm auch gelungen. Da es in Barcelona an Show fehlt, belebt das Duell zwischen den beiden Mercedes-Piloten das Rennen. Hamilton war nicht der übliche Lewis. Seine Leistung ist zu schwach, um einen glänzenden Rosberg in die Schranken zu weisen."

Tuttosport: "Ferrari muss sich mit der Wirklichkeit auseinandersetzen. Mercedes ist wesentlich stärker als die Boliden von Maranello. Es muss noch viel gearbeitet werden, um den Vorsprung zu überbrücken."

Repubblica: "Ferrari, zurück in die Vergangenheit! Mercedes flitzt davon. Bei Ferrari ist Teamgeist vorhanden, die Leistungen des Autos sind aber enttäuschend. Rosberg beweist, dass er noch um den WM-Titel kämpfen kann."

Corriere della Sera: "Rosberg übernimmt Hamiltons Platz. Ferrari verliert Mercedes' Schritt. Arrivabene kann seine Enttäuschung nicht verbergen. Der Vorsprung Mercedes' ist offenkundig. Es ist noch viel Arbeit zu leisten."

SPANIEN

Marca: "Rosberg gewinnt, Sainz punktet und Alonso gibt auf. Der Deutsche gewinnt sein erstes Rennen im Jahr 2015 widerstandslos und reduziert seinen Punkteabstand auf 20. Wieder ein Doppelsieg von Mercedes. Hamilton hat über das ganze Rennen mit Vettel um den zweiten Platz gekämpft. Rosberg ist mit diesem Sieg wieder im Titelrennen. Hätte er das Rennen verloren, wäre es psychologisch ein herber Rückschlag gewesen."

As: "Rosberg gewinnt, Sainz wird Neunter und Alonso verlässt das Rennen. Der Deutsche holt sich den Sieg vor Hamilton und Vettel. Carlos Sainz macht den Alonso. Man sieht klar und deutlich, auch wenn es manchmal anders aussieht: Die Realität unterstreicht, dass Mercedes eine Klasse für sich ist, jenseits der anderen. Außerdem: Mercedes, Ferrari und Williams überrundeten den Rest. Wir warten immer noch darauf, dass Alonso zurückkommt."

Sport: "Nico Rosberg bremst Hamiltons Dominanz. Nico Rosberg hat sich auf brillante Weise beim GP von Spanien durchgesetzt. Das Rennen unterstreicht die Führung von Mercedes nach dem dritten Doppelsieg im Rennjahr. Die Spannung lag im Kampf um den zweiten Platz zwischen Hamilton und Vettel. Fernando Alonso musste in der 27. Runde aufgeben. Die Wiederauferstehung von Rosberg war die positive Notiz bei diesem GP von Spanien."

El Mundo Deportivo: "Rosberg gibt Hamilton keine Chance. Nico Rosberg hat es in dieser Rennsaison endlich geschafft, Hamilton zu schlagen. Totale Dominanz von Mercedes. Sebastian Vettel begleitet die beiden Silberpfeile auf dem Podium."

Superdeporte: "Rosberg löst Hamilton ab und Alonso beendet nicht das Rennen. Rosberg holt seinen ersten Saisonsieg in Barcelona mit Autorität. Vettels Ferrari konnte den Doppelsieg von Mercedes nicht verhindern. Dritter Doppelsieg im fünften Saisonrennen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel