vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Italy
Max Verstappen mischt die Formel1 in dieser Saison gewaltig auf © Getty Images

Formel1-Youngster Max Verstappen reagiert auf die Kritik von Niki Lauda und sorgt mit einem verbalen Denkzettel gegen den Ex-Rennfahrer erneut für Aufsehen.

Formel1-Troublemaker Max Verstappen hat auf die Kritik von Mercedes-Aufsichtsrat Niki Lauda reagiert und ihm in einer niederländischen Talkshow gekontert. 

Lauda hatte nach der Startkollision mit dem Ferrari-Duo und dem harten Duell auf der Geraden gegen Kimi Räikkönen in Spa sogar einen Psychiater für den 18-jährigen Red-Bull-Piloten gefordert.

Verstappen selbst konterte nun in der Talksendung Peptalk auf Ziggo Sport und lud Lauda zu einem gemeinsamen Besuch beim Psychologen ein: "Wenn ich schon gehen muss, dann könnten wir ja zusammen hingehen!"

Max Verstappen
Max Verstappen sorgt in der Formel1 erneut für Aufsehen © Getty

Nach dem Rennen in Belgien hatte es einmal mehr Kritik für Verstappen gehagelt: Für die größte Kritik sorgte ein Manöver gegen Ferrari-Pilot Räikkönen, den er bei 300 km/h mit einem Spurwechsel am Überholen hinderte.

Verstappen erhielt zuletzt aber auch Zuspruch, unter anderem von WM-Leader Lewis Hamilton: "Er ist gerade einmal 18 Jahre alt, was haben manche von uns mit 18 gemacht?", fragte der Mercedes-Fahrer.

Auch der frühere Benetton-Teamchef Flavio Briatore stellte sich hinter den Youngster. Er bringe neue Energie in den Sport, denn die Königsklasse der Rennserien ist seiner Meinung nach "zu langweilig, zu künstlich, zu perfekt, zu bürokratisch".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel