vergrößernverkleinern
Nico Rosberg
Nico Rosberg führt die Fahrerwertung vor Lewis Hamilton an © Getty Images

München - Die WM-Chancen von Nico Rosberg sind fünf Rennen vor Saisonende groß wie nie. Theoretisch muss er Hamilton nur noch ein Mal schlagen - und die letzten Rennen liegen ihm.

Nico Rosbergs Chancen auf seinen ersten WM-Titel in der Formel 1 stehen so gut wie nie.

Der Deutsche hat das Momentum aktuell klar auf seiner Seite und hat in den vier Rennen nach der Sommerpause 42 Punkte mehr geholt als sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton.

Selbst in Malaysia hatte Rosberg noch Glück im Unglück, als Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit ihm nach dem Start kollidierte. Doch durch eine starke Aufholjagd und das Aus von Rivale Hamilton konnte er seinen Vorsprung in der WM dennoch ausbauen.

Rosberg überzeugt in Suzuka

WM-Leader Rosberg strotzt momentan vor Selbstbewusstsein und hat dies mit zwei Trainingsbestzeiten in Suzuka (Qualifying, Sa., ab 7.45 Uhr im LIVETICKER) noch einmal eindrucksvoll untermauert.

Ein Ruhekissen sind 23 Punkte WM-Vorsprung auf Weltmeister Hamilton natürlich nicht - zumal Hamilton noch alles in der eigenen Hand hat.

Theoretisch reicht Rosberg aber bereits ein Sieg in den letzten fünf verbleibenden Rennen, wenn er bei den anderen Rennen stets Zweiter wird. Bleibt Rosberg von technischen Defekten verschont, hält er somit alle Trümpfe in der Hand.

Saisonfinale spricht für Rosberg

Mit Mexiko, Brasilien und Abu Dhabi stehen noch drei Rennen auf dem Programm, bei denen Rosberg im vergangenen Jahr jeweils als Erster die Ziellinie überquerte.

Hamilton hat allerdings noch keineswegs aufgegeben. In Malaysia fuhr er zuletzt größtenteils in einer eigenen Liga, ehe er beim Rennen in Führung liegend von einem Motorschaden gestoppt wurde.

Zudem hat Hamilton in dieser Saison schon einmal Comeback-Qualitäten bewiesen. Aus 43 Punkten Rückstand hatte der Brite innerhalb zwei Monaten 19 Punkte Vorsprung gemacht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel