vergrößernverkleinern
Der Ferrari von Sebastian Vettel musste nach dem Crash mit Stroll abgeschleppt werden
Der Ferrari von Sebastian Vettel musste nach dem Crash mit Stroll abgeschleppt werden © Imago

Sebastian Vettel kollidiert in Sepang auf der Ehrenrunde mit Stroll. Bei der Schuldfrage sind sich die Experten uneinig. Für die SPORT1-User ist der Fall klar.

Für Sebastian Vettel läuft es in letzter Zeit nicht rund. Zuerst das Start-Chaos in Singapur, dann die Motorenprobleme beim Qualifying zum Großen Preis von Malaysia.

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, kam es auf der Ehrenrunde in Sepang auch noch zum Crash mit dem Williams-Piloten Lance Stroll.

Doch wer hatte Schuld an dem Zusammenstoß? Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda sah die Hauptschuld bei Vettel, andere Experten bei Stroll. Die Rennleitung verzichtete auf eine Strafe für einen der beiden Fahrer.

Für die Mehrheit der SPORT1-User hat Stroll die Kollision verursacht. 

In einer Umfrage, an der sich bis Montag um 9 Uhr rund 28.700 Personen beteiligten, sahen zwei Drittel der Teilnehmer die Hauptschuld bei dem Williams-Piloten.

Lediglich 34 Prozent machten den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel für den Crash verantwortlich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel