vergrößernverkleinern
MotoGp Red Bull U.S. Grand Prix of The Americas - Qualifying
Philipp Öttl (r.) fährt seit 2012 in der Moto3 © Getty Images

Nach einer Zwangspause wegen einer grässlichen Verletzung glaubt Philipp Öttl an eine frühe Rückkehr. Die Entscheidung über einen Start in Barcelona fällt am Donnerstag.

Philipp Öttl hofft auf ein schnelles Comeback in der Motorrad-WM.

Nach seiner Zwangspause wegen einer Verletzung am Handgelenk kehrt der 20-Jährige eventuell schon am Wochenende beim Großen Preis von Katalonien auf die Strecke zurück. "Ein Barcelona-Start ist nicht ausgeschlossen", sagte der Moto3-Pilot.

Öttl hatte sich Anfang Mai in Le Mans/Frankreich einen Speichenbruch und einen Abriss des Griffelfortsatzes der Elle zugezogen. Der Heilungsprozess verläuft positiv, der KTM-Fahrer arbeitet mit seinem Trainer und Physiotherapeuten Franz Dietzinger täglich an seiner Form. Eine endgültige Entscheidung wird voraussichtlich erst am Donnerstag fallen.

Beim vergangenen Grand Prix in Mugello/Italien hatte Lorenzo Dalla Porta (18) Öttl vertreten und den 15. Platz geholt.

Der Italiener steht für Barcelona bereit.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel