vergrößernverkleinern
RUSSIA-OLY-2016-DOPING-RUS
Jelena Issinbajewa (r., neben Staatspräsident Wladimir Putin) darf nicht bei den Olympischen Spielen in Rio starten © Getty Images

Die Stabhochsprung-Queen plaudert auf Instagram den Fahnenträger der russichen Olympia-Mannschaft aus. Einer Volleyball-Legende wird die Ehre zu teil.

Volleyball-Olympiasieger Sergei Tetjuchin soll offenbar Fahnenträger Russlands bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) werden.

"Ich muss eins klarstellen: Unser Fahnenträger ist bereits bestimmt - und es ist ein großartiger Athlet und Olympiasieger: Volleyball-Spieler Sergej Tetjuchin", schrieb Stabhochsprung-Star Jelena Issinbajewa bei Instagram.

Am Donnerstag waren Gerüchte aufgekommen, dass Issinbajewa, die selbst aufgrund der Sperre der russischen Leichtathleten nicht in Rio teilnehmen darf, die russische Fahne tragen solle.

Russia's Sergey Tetyukhin celebrates aft
Übte bereits 2012: Sergej Tetjuchin © Getty Images

Tetjuchin ist hochdekoriert

Eine offizielle Bestätigung für die Berufung Tetjuchins steht allerdings noch aus.

Für Tetjuchin, Olympiasieger 2012 mit den russischen Volleyballern, wären es die sechsten Olympischen Spiele. Neben Gold vor vier Jahren gewann der 40-Jährige zudem einmal Silber (2000) und zweimal Bronze (2004, 2008). Ob die russischen Volleyballer in Rio starten dürfen, ist allerdings noch nicht klar.

Zwar gab der Weltverband FIVB allen russischen Athleten die Starterlaubnis, die letzte Entscheidung hat allerdings der Internationale Sportgerichtshof CAS.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel