vergrößernverkleinern
Marcel Kittel gewann seine dritte Etappe in Dubai
Marcel Kittel gewann seine dritte Etappe in Dubai © Getty Images

Marcel Kittel hat die Unruhen und Schmerzen nach dem Ellenbogen-Eklat mit Andrej Griwko offenbar gut weggesteckt. Der Topsprinter gewinnt die fünfte Etappe.

Topsprinter Marcel Kittel hat seinen Vorjahressieg bei der Dubai-Tour mit seinem dritten Etappensieg eindrucksvoll wiederholt. Der Radprofi vom belgischen Team Quick-Step Floors setzte sich auch auf der fünften und letzten Etappe über 124 Kilometer durch das Stadtzentrum von Dubai in 2:34:12 Stunden vor dem Italiener Elia Viviani vom Team Sky im Massensprint durch.

"Ich bin extrem stolz auf das, was ich heute erreicht habe: Meinen zweiten Sieg in Dubai und meinen 75. Karriereerfolg", sagte Kittel nach der Zieleinfahrt. "Ich hätte nicht gedacht, dass es hier so gut laufen würde. Aber so darf eine Saison gerne beginnen."

John Degenkolb von Team Trek-Segafredo wurde Fünfter. In der Gesamtwertung verteidigte er mit 20 Sekunden Rückstand Platz drei.

Zuvor hatte Kittel bereits am Dienstag und Mittwoch die ersten beiden Teilstücke für sich entschieden. Damit gingen bei der Rundfahrt alle Etappenerfolge an deutsche Fahrer. Degenkolb hatte am Donnerstag die dritte Etappe gewonnen, das vierte Teilstück am Freitag war wegen heftiger Winde aus Sicherheitsgründen abgesagt worden.

Auf der dritten Etappe hatte eine Auseinandersetzung zwischen Kittel und Andrej Griwko für Aufregung gesorgt. Der Ukrainer hatte Kittel mit einem Ellenbogenschlag blutig verletzt. Nach eigener Aussage habe ihn der Deutsche zuvor jedoch selbst angegangen.

Auf dem flachen Rundkurs durch die Wüstenmetropole hatte sich ein Quartett zunächst abgesetzt, welches das Peloton aber neun Kilometer vor der Zieleinfahrt im Einkaufszentrum City Walk einfing und so den Weg zu Kittels Sieg ebnete.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel