Video

Alexander Zverev verpasst beim Turnier in Washington den Einzug ins Halbfinale. Trotz großem Kampf muss sich der 18-Jährige dem Sieger der US Open knapp geschlagen geben.

Tennis-Youngster Alexander Zverev hat beim Turnier in Washington seinen dritten Halbfinal-Einzug auf der ATP-Tour verpasst.

Der 18-Jährige aus Hamburg musste sich dem an Position drei gesetzten US-Open-Sieger Marin Cilic (Kroatien) mit 5:7, 6:7 (3:7) geschlagen geben.

Der Teenager lieferte Cilic, als Achter im ATP-Ranking 88 Plätze vor Zverev notiert, beim ersten Aufeinandertreffen aber bis zum Schluss tapfere Gegenwehr.

Zverev war der jüngste Viertelfinal-Teilnehmer des Turniers in Washington seit Andy Roddick (USA), der vor 15 Jahren im Alter von 17 die Runde der letzten Acht erreicht hatte.

Zudem war Zverev der letzte verbliebene Deutsche beim mit 1,7 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturnier. Routinier Tommy Haas und Benjamin Becker waren bereits in der ersten Runde gescheitert.

Im Semifinale kommt es nun zur Neuauflage des letztjährigen US-Open-Endspiels zwischen Cilic und dem Japaner Kei Nishikori.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel