vergrößernverkleinern
Miami Open - Day 7
Johanna Konta brach bei ihrem Fed-Cup-Match in Tränen aus © Getty Images

Das Fed-Cup-Duell zwischen Rumänien und Großbritannien wird unterbrochen. Zuvor fliegt Legende Nastase von der Anlage. Rumänische Fans pöbeln gegen Johanna Konta.

Eklat beim Fed-Cup-Duell zwischen Rumänien und Großbritannien: Erst flog Rumäniens Fed-Cup-Teamchef Ilie Nastase von der Anlage, dann brach die britische Nummer eins Johanna Konta in Tränen aus, woraufhin das Match unterbrochen werden musste.

Nur einen Tag nach seinen rassistischen Äußerungen sowie der unangebrachten Anmache der britischen Teamchefin Anne Keothavong hat Nastase damit für den nächsten Skandal gesorgt.

Nastase für laufendes Fed-Cup-Duell gesperrt

Nachdem Nastase wegen unangebrachten Benehmens auf die Tribüne verwiesen wurde, flog er kurze Zeit später sogar von der Anlage, nachdem der 70-Jährige den Schiedsrichter als "verdammtes A…" beschimpft hatte. Außerdem soll Nastase sowohl Konta als auch Keothavong als "verdammte Schlampen" bezeichnet haben.

Anschließend musste vorübergehend Rumäniens Spielerin Monica Niculescu die Rolle als Teamchefin übernehmen.

Der Tennis-Verband ITF teilte inzwischen in einem Statement mit, dass Nastase wegen seines "ernsten Fehlverhaltens" für alle restlichen Matches der Fed-Cup-Partie gesperrt ist und auch dafür eine Untersuchung eingeleitet wurde. Seine Rassismus-Entgleisung im Vorfeld hatte ja bereits zu einer Untersuchung geführt.

Fans bringen Konta zum Weinen

Die rumänischen Fans nahmen sich anscheinend ein Beispiel an Nastase und beschimpften die britische Spielerin Johanna Konta so lange, bis sie weinend den Platz verließ.

Daraufhin musste das Match beim Stand von 6:2, 1:3 für Konta etwa 25 Minuten unterbrochen werden.

In der Zwischenzeit versuchte Rumäniens Spitzenspielerin Simona Halep gemeinsam mit dem Schiedsrichter die Zuschauer zu beruhigen und daran zu erinnern, dass es nur ein Tennis-Match ist.

Nach der Fortsetzung der Partie bestrafte Konta die rumänischen Fans für ihr Verhalten, gewann die nächsten fünf Spiele in Folge und sorgte somit für den 1:1-Ausgleich.

Das erste Match hatte Halep mit 6:4, 6:1 gegen Watson gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel