vergrößernverkleinern
Roger Federer schlug zuletzt 2011 beimm Rogers Cup in Montreal auf
Roger Federer schlug zuletzt 2011 beimm Rogers Cup in Montreal auf © Getty Images

Kurzfristig verzichtet Roger Federer auf das ATP-Masters in Montreal (ab 10. August LIVE im TV auf SPORT1+) - und gibt sich enttäuscht. Seine Begründung verwundert.

Tennis-Star Roger Federer verzichtet in der Vorbereitung auf die US Open (31. August bis 13. September) auf seine geplante Teilnahme am ATP-Masters im kanadischen Montreal (ab 10. August, 18.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+) - aus rätselhaften Motiven.

In einer Pressemitteilung wurden "Terminprobleme" als offizielle Begründung für den Rückzug des 33 Jahre alten Weltranglistenzweiten angeführt.

"Ich bin enttäuscht, dass ich nicht in Montreal spielen werde, weil ich das Turnier, die Stadt und die unglaublichen Fans wirklich mag", wurde der Grand-Slam-Rekordchampion aus der Schweiz zitiert.

Im vorigen Jahr war er beim Rogers Cup - der wechselnd in Toronto und Montreal ausgetragen wird - bis ins Finale vorgestoßen. Schon 2013 hatte er für Montreal abgesagt, damals um seinen lädierten Rücken zu entlasten.

"Meine Familie und ich wurden vom Turnierdirektor Eugene Lapierre immer erstklassig behandelt", betont Federer nun. "Ich hoffe, dass ich in Zukunft wieder hier spielen kann."

Es heißt, dass der Weltranglistenzweite zum nächsten ATP-Masters 1000 eine Woche später in Cincinnati auf die Tour zurückkehren werde.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel