vergrößernverkleinern
2017 Miami Open - Day 10
Angelique Kerber ist derzeit Erste der Weltrangliste © Getty Images

Angelique Kerber spielt sich in Monterrey gegen Mandy Minella im Eiltempo in die nächste Runde. Laura Siegemund stürmt in Charleston ins Viertelfinale.

Angelique Kerber steht beim WTA-Turnier im mexikanischen Monterrey in der Runde der letzten Acht (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Die Erste der Weltrangliste schlug im Achtelfinale des Hartplatz-Events Mandy Minella aus Luxemburg 6:1, 6:3. Als Kerber gegen die Weltranglisten-68. ihren Matchball verwandelt, sind gerade einmal 59 Minuten gespielt.

Kerber ließ keinen einzigen Breakball zu. "Es war ein gutes Match von mir. Ich habe vom ersten Punkt an aggressiv gespielt. Es hat richtig Spaß gemacht", sagte die 29-Jährige, die in diesem Jahr noch keinen Turniersieg feiern konnte.

Kerber mit Baby im Arm

Im Viertelfinale trifft sie nun auf Titelverteidigerin Heather Watson. Die 125. der Welt aus Großbritannien, die im vergangenen Jahr nach einem 3:6, 6:2, 6:3 gegen die Belgierin Kirsten Flipkens das Turnier gewonnen hatte, setzte sich 6:4, 6:1 gegen Jekaterina Makarowa aus Russland durch.

Im Spiel gegen Minella stellte Kerber im Estadio GNP Seguros durch eine starke Leistung ihre aufsteigende Form unter Beweis. In Monterrey ist "Angie" äußerst beliebt: Nach ihrem Auftakterfolg gegen die frühere French-Open-Siegerin Francesca Schiavone hatten euphorische Fans der Kielerin sogar ein Baby in den Arm gedrückt - für ein Selfie.

Siegemund setzt Siegeszug fort

In Charleston/South Carolina legte Laura Siegemund derweil nach ihrem Erfolg über Venus Williams (USA/Nr. 3) nach und erreichte das Viertelfinale. Die 29-Jährige gewann ihr Achtelfinal-Duell mit der an Nummer 15 gesetzten Tschechin Lucie Safarova klar 6:2, 6:3 und trifft in der Runde der letzten Acht auf die Lettin Anastasija Sevastova (Nr. 8) (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Siegemund ist die letzte verbliebene Deutsche im mit 776.000 Dollar dotierten Sandplatzturnier.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel