vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov verlor das Finale gegen Wladimir Samsonow
Dimitrij Ovtcharov verlor das Finale gegen Wladimir Samsonow © Getty Images

Dimitrij Ovtcharov verliert das Endspiel bei den Qatar Open in Doha gegen seinen Vereinskollegen. Han Ying unterliegt in ihrem erstes World-Tour-Finale einer Rumänin.

Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov hat seinen sechsten Titel auf der World Tour verpasst.

Der Weltranglistensechste vom russischen Spitzenklub Fakel Orenburg unterlag im Finale der Qatar Open in Doha seinem Vereinskollegen Wladimir Samsonow 1:4.

Ovtcharov muss sich wie Han Ying mit 13.000 Dollar Preisgeld trösten.

Die Abwehrspezialistin, die am Leistungszentrum in Düsseldorf lebt, verlor ihr erstes World-Tour-Endspiel gegen Elizabeta Samara (Rumänien) 0:4.

Der topgesetzte Ovtcharov (26) war als Favorit ins Duell mit Altmeister Samsonow (38) gegangen, immerhin hatte sich die deutsche Nummer eins im Halbfinale gegen Team-Europameister Marcos Freitas (Portugal) 4:2 durchgesetzt.

Han, die Nummer neun der Tischtennis-Welt, gewann in ihrer Vorschlussrunde überraschend gegen die frühere Team-Weltmeisterin Feng Tianwei (Singapur) 4:3.

Dabei wehrte die gebürtige Chinesin zwei Matchbälle ab.

Ovtcharov und Han waren als letzte Hoffnungen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in ihre Halbfinals gegangen. Tags zuvor war das Turnier für den zweimaligen EM-Dritten Bastian Steger schon nach dem Achtelfinale beendet gewesen, während Ex-Europameisterin Jiaduo Wu noch bis in die Runde der besten Acht gekommen war.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel