vergrößernverkleinern
Timo Boll beklagt Manipulationen an Tischtennis-Schlägern
Timo Boll war mal die Nummer 1 der Welt © Getty Images

Für Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll und seinen Klub Borussia Düsseldorf steht der Saisonstart am Wochenende unter keinem guten Stern: Die Rheinländer müssen in Bundesliga und Champions League voraussichtlich noch acht weitere Wochen auf ihren indischen Weltklassespieler Sharath Kamal Achanta verzichten.

Das teilte Manager Andreas Preuß bei der Saisoneröffnung am Donnerstag mit.

Der 33-Jährige laboriert aufgrund von Komplikationen länger als erhofft an den Folgen eines bei der WM im Mai in China erlittenen Muskelrisses im rechten Oberschenkel. Durch Achantas Ausfall beim Double-Gewinner der vergangenen Saison sind Boll, der EM-Fünfte Patrick Franziska und der griechische Abwehrvirtuose Pangiotis Gionis in der Anfangsphase der Olympia-Saison besonders gefordert.

In den ursprünglichen Planungen des Rekordmeisters war vorgesehen, dass Boll nach Beendigung seines Engagements in der chinesischen Super League am vergangenen Mittwoch häufiger pausieren sollte. Düsseldorf startet am Freitag (19.30) in der Champions League als Vorjahresfinalist gegen den polnischen Vertreter Bogoria Grodzisk in die neue Saison.

In der Bundesliga sind Boll und Co. am Samstag (19.30) Gastgeber des Post SV Mühlhausen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel