vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov
Dimitrij Ovtcharov ist amtierender Europameister im Einzel © Getty Images

Der Titelverteidiger zieht bei der Europameisterschaft in Jekaterinburg ins Viertelfinale ein. Bei den Damen haben Han Ying und Petrissa Solja Edelmetall fest im Blick.

Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) hat bei der Tischtennis-EM im russischen Jekaterinburg seine dritte Medaille im Einzel im Visier.

Der topgesetzte Weltranglistenfünfte hielt sich auch in seinen beiden Freitag-Spielen schadlos und benötigt damit nur noch einen Sieg im Viertelfinale am Samstag zum Sprung auf das Podest.

Ovtcharov besiegte zunächst den Schweden Anton Källberg 4:1 und anschließend im Achtelfinale den 52 Plätze tiefer eingestuften Engländer Liam Pitchford 4:2. Nächster Gegner des 27 Jahre alten Olympiadritten ist der frühere EM-Dritte Panagiotis Gionis (Griechenland) vom deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf.

Neben Spitzenspieler Ovtcharov hatten aus dem EM-Aufgebot des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) auch der frühere EM-Fünfte Ruwen Filus (Fulda) und der WM-Fünfte Patrick Franziska (Düsseldorf) das Einzel-Achtelfinale erreicht. Die beiden Begegnungen enden erst am späteren Freitagabend.

Ovtcharov hatte schon 2007 in Belgrad durch Bronze seine erste Einzelmedaille bei einem EM-Turnier gewonnen. Danach allerdings begann eine sechsjährige Wartezeit bis zu seinem Titelgewinn 2013 im österreichischen Schwechat.

Han und Solja im Viertelfinale

Im Damen-Turnier von Jekaterinburg schafften vor Ovtcharovs Erfolg über Pitchford die topgesetzte Weltranglistenelfte Han Ying (Tarnobrzeg) und die deutsche Meisterin Petrissa Solja (Berlin) den Sprung in die Runde der besten Acht.

In den Doppel-Wettbewerben stehen insgesamt drei DTTB-Kombinationen in den Viertelfinals.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel