vergrößernverkleinern
TABLE-TENNIS-ECH-HUNGARY-GER-AUT
Timo Boll gewinnt zum zehnten Mal den deutschen Tischtennis-Pokal © Getty Images

Timo Boll holt mit Borussia Düssseldorf den Pokal-Titel. Dabei stellt Boll eine persönliche Bestmarke auf und erreicht auch mit dem Team einen Meilenstein.

Rekordsieger Borussia Düsseldorf hat zum 25. Mal den Tischtennis-Pokal gewonnen.

Im Endspiel des Final Four in Ulm setzte sich der Titelverteidiger am Sonntag gegen den Vizemeister 1. FC Saarbrücken souverän mit 3:0 durch.

Boll feiert gleich zwei Bestmarken

Top-Spieler Timo Boll durfte gleich zwei Bestmarken feiern: Der EM-Rekordchampion gewann die Trophäe zum zehnten Mal und zog so mit dem heutigen Bundestrainer Jörg Roßkopf gleich. Zudem ist Düsseldorf nun der erste Verein in der 60-jährigen Historie des Wettbewerbs mit fünf Pokaltriumphen in Serie.

Im Endspiel legte der EM-Rekordchampion Boll mit einem 3:0 gegen Patrick Baum den Grundstein zum neuerlichen Erfolg des deutschen Meisters. Stefan Fegerl bezwang anschließend Bojan Tokic mit 3:1, Kristian Karlsson sorgte mit dem 3:1 gegen Tiago Apolonia für die Entscheidung.

Im Halbfinale waren die Rheinländer zuvor gegen den Zweitligisten TV 1879 Hilpoltstein mit einem klaren 3:0 seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Saarbrücken hatte sich im Erstliga-Duell mit dem Post SV Mühlhausen ebenfalls 3:0 durchgesetzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel