Video

Mario Balotelli muss den FC Liverpool verlassen. Teammanager Jürgen Klopp bestätigt, ohne den Italiener zu planen - will ihm aber helfen, um so fit wie möglich zu werden.

Skandal-Stürmer Mario Balotelli hat laut Jürgen Klopp keine Zukunft beim FC Liverpool.

Wie der deutsche Teammanager der Reds dem Telegraph bestätigte, muss sich Italiens Enfant terrible einen neuen Arbeitgeber suchen, "um wieder der zu werden, der er einmal war".

"Ich habe mit Mario gesprochen. Sein Talent ist immer noch da, daran gibt es keine Zweifel. Das haben wir im Training gesehen. Doch er ist nicht an dem Punkt seiner Karriere, an dem er mit vier oder fünf Spielern um eine oder zwei Positionen kämpfen sollte", sagte Klopp.

Balotelli hatte die abgelaufene Saison auf Leihbasis beim AC Mailand verbracht. Dort begann er gut, zog sich im Oktober aber eine langwierige Schambeinentzündung zu, die ihn nahezu für den Rest der Saison außer Gefecht setzte.

"Ich versuche, Mario zu helfen, damit er in seine bestmögliche Form kommt und dann werden wir sehen, was passiert. Es wird mit Sicherheit einen Klub geben, der sehr froh über den neuen Balotelli sein wird", erklärte Klopp.

Der Vertrag des 25-Jährigen in Liverpool läuft 2017 aus, Süper-Lig-Meister Besiktas Istanbul und Serie-A-Aufsteiger FC Crotone sollen an ihm interessiert sein. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass er noch einmal verliehen wird - auch wenn er sich unter Klopp noch nichts zu Schulden kommen ließ.

"Ich hatte bereits viel über Mario gehört. Aber seit er wieder da ist, war er ein guter Junge und ich kann nichts anderes über ihn sagen", gab der Ex-BVB-Coach zu verstehen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel