vergrößernverkleinern
SPORT1-Legionärs-Check
Bastian Schweinsteiger steht bei ManUnited auf dem Abstellgleis © Getty Images

Um den Weltmeister von der Gehaltsliste zu bekommen, denken die "Red Devils" offenbar an eine Vertragsauflösung. Ein Wechsel in die USA könnte dadurch bevorstehen.

Manchester United macht den Weg für Bastian Schweinsteiger frei.

Der seriöse Guardian berichtet, dass die Red Devils dem Weltmeister entgegen kommen möchten, indem sie Schweinsteigers Vertrag auflösen.

Schweinsteiger hat einen Wechsel innerhalb Europas am Mittwoch ausgeschlossen, die einzig realistische Option ist demnach die USA, mit Abstrichen China und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Dort sind die Transferfenster allerdings bis Februar (USA) bzw. Januar (China) geschlossen, ein Wechsel wäre demnach erst im kommenden Jahr möglich. Sollte Schweinsteiger jedoch seinen Vertrag auflösen, gilt er als Free Agent, der auch außerhalb der Transferphasen wechseln kann.

Video

Diese Möglichkeit soll United offenbar ernsthaft erwägen, um das Gehalt Schweinsteigers (18 Millionen Euro bis Vertragsende 2018) nicht mehr zahlen zu müssen. Bei einer Vertragsauflösung müsste United allerdings ebenfalls große Teile des Gehalts an den 32-Jährigen überweisen.

Der ehemalige DFB-Kapitän darf nach der Amtsübernahme von Jose Mourinho nur noch mit der zweiten Mannschaft trainieren.

Auch Ehefrau Ana Ivanovic soll ein Grund dafür sein, warum Schweinsteiger auf dem Abstellgleis steht. Laut Daily Mail missfiel einigen Teamkollegen, dass der Mittelfeldspieler seine Zeit nutzte, um Ivanovic auf Tennis-Turnieren zu begleiten statt sich auf seine Genesung zu konzentrieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel