vergrößernverkleinern
Die FIVB Beachvolleyball Weltmeisterschaft ab Dienstag live auf  SPORT1+ und SPORT1.de
SPORT1-Interview: Felix Magath sieht letzte Chance auf Kuranyi-Verbleib © SPORT1

Felix Magath spricht auf SPORT1.de unter anderem über den Titelkampf mit dem FC Bayern und Kevin Kuranyi. Einen Auszug finden Sie anbei, das ganze Interview mit dem Schalke-Trainer gibt es hier .

SPORT1: Herr Magath, Sie haben bereits gesagt, in der Champions League sind Sie Bayern-Fan. Ist es ein Vorteil für Schalke, dass der FCB noch so ein umfangreiches Programm hat?

Magath: Selbstverständlich erhöht das unsere Chancen, wenn Bayern in der Champions League gefordert wird wie jetzt im Halbfinale. So etwas ist zusätzliche Belastung und in solchen Phasen geht immer mal der eine oder andere Punkt in der Meisterschaft verloren.

SPORT1: Befürchten Sie einen Bruch in Ihrem Team nach den Niederlagen gegen Bayern und in Hannover?

Magath: Es ist nicht schön, dass wir ein Heimspiel verloren haben. Auswärts verliert man eben ab und an. Jetzt müssen wir im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit drei Punkten wieder überzeugen. Gegen Gladbach zählt für uns nur ein Sieg.

SPORT1: Hatten Sie wegen Schalkes Finanzkrise bereits schlaflose Nächte?

Magath: Nein, die Situation ist ja auch im Laufe der Saison besser geworden, ohne dass sie schon gut wäre. Aber wir sind auf dem richtigen Weg. Und wir werden weiter daran arbeiten, sportlich kein zu hohes Risiko zu gehen, sondern mit Augenmaß und Blick auf den Geldbeutel unsere sportliche Ausrichtung vorzunehmen.

SPORT1: Zuletzt gab es viele Spekulationen um Kevin Kuranyi. Sein Berater Roger Wittmann spricht von mehreren Angeboten und legt ihm einen Wechsel nahe. Kann Schalke Kuranyi nur halten, wenn man in der Königsklasse spielt?

Magath: Selbstverständlich, nur dann hätten wir genügend Mittel, um in diesen Größenordnungen mit Spielern zu reden.

SPORT1: Bundestrainer Joachim Löw hat angekündigt, doch wieder über Kuranyi nachzudenken. Ist das der Lohn für eine tolle Saison?

Magath: Kevin hat sich in der ganzen Saison klasse verhalten, er hat mit seinen Leistungen für sich und Schalke das Beste getan. Den Lohn kann er dafür nach der Saison in Empfang nehmen. Ob das in Form einer Nationalmannschaftseinladung sein wird, weiß ich nicht. Er hat aber gewiss durch seine Leistung seine Zukunft aufs Beste vorbereitet.

Pressemitteilung als PDF-Download

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Rückfragen:

Elisa Schultz SPORT1 Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning

www.sport1.de presse@sport1.de