vergrößernverkleinern
James Harden ist der beste Scorer der laufenden NBA-Saison
James Harden ist der beste Scorer der laufenden NBA-Saison © getty

James Harden erlegt die Sacramento Kings fast im Alleingang. Ohne LeBron James endet die Siegesserie der Cleveland Cavaliers.

Von Martin Jahns

München - Was wären die Houston Rockets ohne James Harden?

Der beste Scorer der NBA schlug beim 113:109 (95:95, 36:46) nach Verlängerung gegen die Sacramento Kings wieder zu: 44 Punkte, zehn davon in der Overtime, brachten den Rockets den vierten Sieg in fünf Spielen (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Auch dass es überhaupt in die Verlängerung ging, hatte Houston seinem Shooting Guard zu verdanken: Mit einem Dreier traf er kurz vor Schluss zum 95:95, ehe er in der Verlängerung nachlegte und mit sieben Punkten am Stück für die Vorentscheidung sorgte (Alles zur NBA auch bei SPORT1 im Free TV - Do. 18 Uhr "Inside US Sports").

"Harden ist der beste 2-Guard der Liga, in meinen Augen sogar der beste Spieler der Liga", äußerte sich Teamkollege Patrick Beverley (15 Punkte, 10 Rebounds) zum Top-Scorer, der neben seinen 44 Zählern 4 Rebounds, 8 Assists, 3 Blocks und 1 Steal beisteuerte ().

Harden selbst lobte in Abwesenheit des verletzten Centers Dwight Howard die Moral des Teams: "Wir kämpfen das ganze Jahr gegen Verletzungssorgen. Alles was wir tun können ist kämpfen."

Und das taten sie. Mit der bitteren Niederlage gegen die Golden State Warriors vom Vortag in den Knochen geriet Houston in der ersten Hälfte ins Hintertreffen, arbeitete sich aber mit einem Kraftakt zurück in die Partie.

Bei den Kings, die auf den an an einer Hirnhautentzündung erkrankten DeMarcus Cousins verzichten mussten, war Darren Collison mit 24 Punkten bester Werfer. Jason Thompson gelang mit 13 Punkten und 15 Rebounds ein Double-Double.

Mit dem Sieg kletterte Houston bei einer Bilanz von 17:5 in der Western Conference auf Rang vier. Die Kings verpassten den Sprung auf einen Playoff-Platz und bleiben Neunter.

SPORT1 blickt auf die zweite Partie der NBA aus der Nacht:

? Oklahoma City Thunder - Cleveland Cavaliers 103:94 (47:47)

Ohne LeBron James haben die Cleveland Cavaliers ihre erste Niederlage nach acht Siegen am Stück einstecken müssen. Bei den Oklahoma City Thunder verloren die Cavs mit 94:103 (47:47).

(SHOP: Jetzt Basketball-Artikel kaufen)

James musste wegen einer Blessur am linken Knie aussetzen. Coach David Blatt gab jedoch Entwarnung: "Es ist nichts Ernstes. Wir werden es beobachten, es behandeln und schauen dann, wie er sich morgen fühlt."

Für die Entscheidung sollte ein 10:0-Lauf der Thunder im dritten Viertel sorgen. Bester Werfer der Gastgeber war Russell Westbrook mit 26 Punkten. Kevin Durant kam auf 19 Zähler. Bei den Cavaliers war Kyrie Irving mit 20 Punkten am produktivsten. Kevin Love gelang mit 18 Punkten und 16 Rebounds ein Double-Double.

Mit dem vierten Sieg in Folge pirscht sich Oklahoma City im Westen weiter an die Playoff-Ränge heran und ist mit einer Bilanz von 9:13 Siegen Zwölfter. Cleveland (13:8) bleibt in der Eastern Conference auf Rang vier (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel