vergrößernverkleinern
Dennis Schröder blieb gegen Utah ohne Ballverlust
Dennis Schröder blieb gegen Utah ohne Ballverlust © Getty Images

Dennis Schröder verliert mit Atlanta gegen Tibor Pleiß und die Utah Jazz. Pleiß schaut nur zu, Schröder dagegen darf von Beginn an ran. Millsap verpasst den Siegtreffer.

Dennis Schröder hat in der NBA mit den Atlanta Hawks gegen Tibor Pleiß und die Utah Jazz verloren.

Atlanta unterlag vor heimischem Publikum mit 96:97 (52:47) und kassierte die vierte Niederlage im achten Spiel. (Ergebnisse und Spielplan)

Das deutsche Duell blieb auf dem Feld allerdings aus, da Tibor Pleiß bei den Jazz nicht im Kader stand. Schröder ersetzte Jeff Teague in der Startformation, der mit einer Knöchelverletzung passen musste.

Millsap verpasst Game Winner

Mit elf Punkten, neun Assists und sechs Rebounds bei null Ballverlusten zeigte der deutsche Nationalspieler eine gute Leistung und schrammte nur knapp am Double-Double vorbei. Allerdings traf Schröder nur drei von zehn Würfen aus dem Feld.

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM

Überragender Hawk war Paul Millsap mit 28 Punkten und sechs Rebounds. Der Power Forward vergab jedoch 1,5 Sekunden vor dem Ende den Sieg für Atlanta.

"Ich habe den Wurf bekommen, den ich wollte", sagte Millsap: "Er ist nur einfach nicht reingegangen. Es sollte wohl nicht sein.

Für Utah, das mit der fünften Niederlage im zehnten Spiel wieder eine ausgeglichene Bilanz hat, spielten Derrick Favors (23/9) und Rudy Gobert (11/11) stark auf. (Alle Tabellen der NBA im Überblick)

Gobert stolz auf sein Land

Zudem erzielten die Shooting Guards Rodney Hood und Alec Burks zusammen 38 Punkte.

Für den Franzosen Gobert, der nach einer Knöchelverletzung in die Startformation zurückkehrte, war es nach den Anschlägen von Paris ein besonderes Spiel. "Ich bin stolz darauf, dass das Land derzeit stark bleibt", sagte der Center: "Ich habe versucht, meinen Fokus auf das Feld zu richten, aber es war in meinen Gedanken."

Vor der Partie wurde eine Schweigeminute eingelegt, zudem projizierten die Hawks eine französische Flagge auf den Court. "Das war klasse. Ich bin der NBA dankbar dafür. Es zeigt, dass wir zusammen sind."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel