vergrößernverkleinern
Atlanta Hawks v Minnesota Timberwolves
Dennis Schröder wurde 2013 an der 17. Stelle im NBA-Draft von den Atlanta Hawks ausgewählt © Getty Images

Atlanta patzt bei den Timberwolves, Nationalspieler Dennis Schröder produziert Fahrkarten am Fließband und bekommt seine geringste Spielzeit. Ein All-Star fordert mehr.

Wirklich rund läuft es bei den Atlanta Hawks in dieser NBA-Saison noch nicht.

Dem Vizemeister der Eastern Conference fehlt die Konstanz der vergangenen Spielzeit. Bei den Minnesota Timberwolves setzte es eine 95:99 (48:50)-Niederlage (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Auch Dennis Schröder tut sich momentan eher schwer. Gegen Minnesota verfehlte der Nationalspieler sieben seiner acht Würfe und bekam mit 14 Minuten seine geringste Spielzeit der Saison. In seinen vergangenen drei Spielen traf Schröder nur fünf von 23 Versuchen aus dem Feld und produzierte acht Ballverluste.

Paul Millsap und Jeff Teague markierten je 22 Punkte, konnten aber die fünfte Niederlage aus den vergangenen sieben Partien der Hawks (10 Siege - 7 Niederlagen) nicht verhindern. Atlanta ist derzeit nur Siebter in der Eastern Conference.

"Ich glaube, ein Sieg gegen die Nummer eins des Ostens vom letzten Jahr ist für alle Gegner wichtig. Wir müssen verstehen, dass wir jetzt die Zielscheibe auf dem Rücken haben. Entsprechend müssen wir auftreten", forderte Millsap mehr Aggressivität.

Bei den Wolves sprang in der zweiten Hälfte Dunking-Champ Zach LaVine wirkungsvoll für den angeschlagenen Ricky Rubio ein und schwang sich mit 18 Punkten zum Topscorer auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel