vergrößernverkleinern
Philadelphia 76ers V Chicago Bulls
Isaiah Canaan (r.) kam im Februar 2015 per Trade von den Houston Rockets nach Philadelphia © Getty Images

Die Philadelphia 76ers setzen gegen Chicago einen weiteren historischen Tiefpunkt und verlängern ihre nächste Pleitenserie. Die Bulls bangen um ihren Center Joakim Noah.

Die Philadelphia 76ers werden immer mehr zum Synonym für Erfolglosigkeit.

Beim 88:111 (43:52) gegen die Chicago Bulls holten sie sich die nächste Niederlage ab und sind nun das dritte Team der NBA-Historie, das in zwei aufeinanderfolgenden Spielzeiten die ersten sieben Partien verlor (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Zuletzt war dieses Kunststück 2012 und 2013 den Washington Wizards gelungen. Mit der 17. Pleite in Folge nähern sich die Sixers ihrem eigenen NBA-Rekord. Zwischen Januar und März 2014 blieben sie 26 Partien in Folge ohne Sieg.

"Es ist traurige Realität, dass wir in den vergangenen zwei Jahren Übung darin haben", sagte Coach Brett Brown. Der einzige Lichtblick in seinem Team war Rookie Jahlil Okafor (21 Punkte, 15 Rebounds).

Den Bulls (5 Siege - 3 Niederlagen) genügte eine solide Vorstellung, um das Spiel souverän über die Runden zu bringen. Nikola Mirotic (20 Punkte, 10 Rebounds) ragte heraus. Ex-MVP Derrick Rose verbuchte zwölf Zähler und sieben Assists.

Center Joakim Noah setzte kurzfristig wegen Knieschmerzen aus. Cheftrainer Fred Hoiberg sprach im Anschluss allerdings von einer "Vorsichtsmaßnahme".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel