vergrößernverkleinern
Sacramento Kings V Charlotte Hornets
Rajon Rondo stellt in Charlotte mit 20 Assists einen neuen Teamrekord der Sacramento Kings auf © Getty Images

Der in Dallas enttäuschende Rajon Rondo stellt bei der wilden Overtime-Niederlage in Charlotte einen Kings-Rekord auf. Kemba Walker kratzt nach Aufholjagd an der 40er-Marke.

Rajon Rondo hat seine Katastrophale Saison 2014/15 bei den Dallas Mavericks offenbar endgültig überwunden.

Trotz der 122:127 (112:112, 60:60)-Niederlage nach Verlängerung seiner Sacramento Kings bei den Charlotte Hornets brillierte der ehemalige All-Star mit 20 Assists (neuer Teamrekord), 14 Punkten, acht Rebounds und vier Steals (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Mit durchschnittlich 10,1 Vorlagen pro Spiel rangiert Rondo hauchdünn hinter Oklahoma Citys Russell Westbrook auf Rang zwei der NBA-Rangliste.

Dass es in der wilden Partie nicht zum Sieg reichte, war vor allem Charlottes Kemba Walker zu verdanken. Der Point Guard markierte 39 Punkte und traf 16 seiner 23 Versuche aus dem Feld.

Per Korbleger hatte er ein furioses Comeback des Teams von Michael Jordan im letzten Viertel (38:21) abgeschlossen, ehe Rudy Gay (28 Punkte) bei nur 0,7 Sekunden auf der Uhr mit einem Alley-Oop-Einwurf noch die Verlängerung erzwang.

"Natürlich dachte ich, es wäre vorbei", sagte Walker mit einem Lächeln. 74:91 hatte es nach drei Vierteln gestanden. Dann drehte der Spielmacher mächtig auf. "Ich habe alles versucht, um dieses Spiel noch zu gewinnen. Es waren aggressive und richtige Plays. Dafür bin ich da", erklärte Walker.

In der Overtime sprang ihm dann Jeremy Lin mit sieben seiner 14 Punkte zur Seite. Nicolas Batum (18 Zähler, 10 Rebounds, 8 Assists) verpasste knapp ein Triple-Double.

Den Kings halfen bei der 10. Saisonniederlage auch die 30 Punkte und elf Rebounds von Weltmeister DeMarcus Cousins nicht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel