vergrößernverkleinern
Tibor Pleiß (M.) geht mit 25 Jahren bei den Utah Jazz in seine Rookie-Saison
Tibor Pleiß muss um seinen Platz bei den Jazz kämpfen © Getty Images

Der eher ernüchternde Start bei den Utah Jazz macht Neuling Tibor Pleiß noch keine Sorgen. Langsam gewöhne er sich an den "anderen Basketball" und fühlt sich im Team wohl.

Auch einen Monat nach dem Saisonstart hat NBA-Neuling Tibor Pleiß seinen Platz bei den Utah Jazz noch nicht gefunden.

"Es ist ein anderer Basketball, ein anderer Spielstil, und es gibt andere Regeln", sagte der Nationalspieler, "aber ich gewöhne mich dran" (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Bei nur vier Spielen ist der 25-Jährige bislang aufgelaufen, in insgesamt 13:09 Minuten Einsatzzeit kam Pleiß auf vier Punkte - zuletzt gehörte der Rookie nicht mehr zum Aufgebot.

Dennoch fühlt sich der groß gewachsene Center beim Team aus Salt Lake City wohl: "Ich bin wirklich glücklich darüber, bei diesem Verein zu sein."

An Unterstützung mangelt es ihm in der schwierigen Phase nicht. "Ich habe großartige Teamkollegen. Wenn ich einen Fehler mache, sagen sie mir, was ich besser machen kann", sagte Pleiß.

Kontakt zu Superstar Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks gibt es dagegen momentan eher selten.

"Wir reden immer mal wieder. Aber er ist auf seine Situation fokussiert, und ich auf meine." Der Austausch der deutschen Spieler untereinander sei dennoch wichtig.

Noch größere Probleme als die sportliche Anpassung machen dem 2,18-m-Riesen die Reisestrapazen.

"Manchmal haben wir vier Spiele in der Woche, das ist hart", sagte Pleiß: "Es ist aber eine tolle Erfahrung, die verschiedenen Städte zu sehen. Ich versuche, mir so viel anzuschauen wie geht."

Auch Salt Lake City gefällt Pleiß. "Es ähnelt Deutschland. Es ist kalt, und es gibt Berge. Ich bin froh, dass ich hier bin." 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel