vergrößernverkleinern
Die Cleveland Cavaliers haben sich von Trainer David Blatt getrennt
Die Cleveland Cavaliers haben sich von Trainer David Blatt getrennt © Getty Images

Die Cleveland Cavaliers trennen sich trotz der besten Bilanz der Eastern Conference überraschend von ihrem Trainer. Ein Assistent wird offenbar sein Nachfolger.

Die Cleveland Cavaliers haben sich überraschend von David Blatt getrennt.

Blatt war seit Juni 2014 Trainer der Cavaliers und führte das Team im Vorjahr in die NBA-Finals. Dort mussten sich LeBron James & Co. den Golden State Warriors mit 2:4 geschlagen geben.

In der aktuellen Saison führen die Cavs die Eastern Conference mit 30:11-Siegen klar an, obwohl sie lange Zeit auf Star-Aufbau Kyrie Irving verzichten mussten.

Laut Elias Sports ist Blatt der Erste, der als Trainer eines in einer Conference führenden Teams gefeuert wird.

Blatt dankbar

"Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, dass ich Cheftrainer der Cleveland Cavaliers sein durfte", teilte Blatt in einem Statement mit: "Ich danke Dan Gilbert (Besitzer) und David Griffin (General Manager) für diese Chance und ich bin geehrt, dass ich mit dieser außergewöhnlichen Mannschaft und LeBron James, Kyrie Irving und Kevin Love gearbeitet habe."

Cleveland gewann elf der letzten 13 Partien und zuletzt zwei in Folge. Davor setzte es allerdings eine heftige 34-Punkte-Klatschte im Finals-Rematch gegen Golden State, möglicherweise gab dieses Spiel den Ausschlag.

In der Vorsaison hatte es häufig Gerüchte über ein problematisches Verhältnis zwischen Superstar James und seinem Coach gegeben, auch in diesem Jahr wurde über Misstöne zwischen Spielern und Blatt, der 2014 mit Maccabi Tel Aviv die Euroleague gewonnen hatte, berichtet.

Beim Teammeeting, das die Spieler über Blatts Rauswurf informierte, hatten viele Spieler laut ESPN eher mit einem Trade von Kevin Love gerechnet.

Sorgte James für Rauswurf?

Seit Blatts Amtsantritt gewann Cleveland inklusive Playoffs 97 Spiele - nur Champion Golden State (122), das am Freitag Steve Kerrs Rückkehr auf die Trainerbank verkündete, war besser. Doch offenbar war diese erfolgreiche Bilanz nicht mehr genug.

Der bisherige Assistenztrainer und Ex-NBA-Profi Tyronn Lue übernimmt die Mannschaft laut Yahoo und unterschreibt einen Vertrag über mehrere Jahre. Lue war zuvor im Trainerstab der Boston Celtics und Los Angeles Clippers aktiv und spielte elf Jahre in der NBA, darunter auch kurz für die Dallas Mavericks.

Offenbar war James schon seit Längerem ein Fan dieser Lösung. Laut ESPN wurde er aber auch erst am Freitag über die Entscheidung informiert, Griffin habe den Entschluss zu Blatts Entlassung alleine getroffen.

"Ich möchte mich zudem bei meinem Trainerstab bedanken", sagte Blatt, der die "Professionalität, harte Arbeit, Loyalität und Freundschaft" seines Stabs lobte. "Ich bin stolz darauf, was wir in meiner Zeit als Cheftrainer erreicht haben und wünsche den Cavaliers nur das Beste."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel