Video

Das Star-Trio überzeugt für die Cleveland Cavaliers in Detroit zum ersten Mal gemeinsam, LeBron James erreicht einen Meilenstein, patzt zuvor aber beim Dunking-Versuch.

Die Cleveland Cavaliers haben in der NBA bei den Detroit Pistons mit 114:106 (66:58) gewonnen.

Zum ersten Mal in dieser Saison erzielten LeBron James, Kevin Love und Kyrie Irving jeweils mindestens 20 Punkte.

Love war mit 29 Zählern bester Punktesammler, Irving kam auf 28 Punkte, James schrammte mit 20 Zählern, neun Rebounds und acht Assists nur knapp an einem Triple-Double vorbei (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

James mit Dunk-Missgeschick

"Wir sprechen immer darüber, es startet und endet mit uns "Großen Drei". Und die zwei Jungs haben es stark gemacht", sagte James: "Ich habe meinen Teil dazu beigetragen und getan, was wir gebraucht haben, um zu gewinnen."

Der Superstar hat nun mit 31 Jahren und 30 Tagen als jüngster Spieler aller Zeiten 26.000 Punkte auf dem Konto. Insgesamt steht er mit dieser Marke auf Rang 17 der ewigen Scorerliste. James gelang zudem bei den Assists der Sprung in die Top 20.

Allerdings verpasste es James zunächst, die historische Punktemarke zu knacken. Mitte des dritten Viertels lief er bei einem Fastbreak alleine auf den Korb zu, verlor beim Dunkingversuch allerdings die Kontrolle über den Ball.

Lob vom Gegner

Mit einem Freiwurf gut eine Minute später erreichte James dann aber doch den Meilenstein.

Unter dem neuen Coach Tyronn Lue war es nach der Auftaktniederlage gegen Chicago der dritte Sieg in Serie, die Cavs führen den Osten weiterhin souverän an.

Detroit, das in Andre Drummond (20/8) seinen besten Akteur hatte, steht mit 25 Siegen und 22 Niederlagen auf Rang sieben. "Sie haben wirklich gut gespielt", sagte Trainer Stan Van Gundy.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel