vergrößernverkleinern
Eine Rückkehr von Jimmy Butler ist nach der erneuten Knieverletzung nicht absehbar
Eine Rückkehr von Jimmy Butler ist nach der erneuten Knieverletzung nicht absehbar © DPA Picture-Alliance

Minnesota - Chicago unterliegt den Timberwolves, der All-Star fällt wegen seiner Knieverletzung unbefristet aus und fehlt an allen Enden. Andrew Wiggins bestimmt das furiose Finale.

Die Chicago Bulls straucheln ohne ihren verletzten NBA All-Star Jimmy Butler.

Nach der Pleite am Vortag in Denver, bei der sich Butler eine Bänderdehnung am vorgeschädigten linken Knie zuzog, verloren die Bullen auch bei den Minnesota Timberwolves und verpassten es, ihren ohnehin enttäuschenden sechsten Platz im Osten etwas zu festigen.

Chicago spürt bei 27 Siegen und 23 Niederlagen zunehmend den Atem der Indiana Pacers (27-24), welche am Samstag das Duell gegen die Detroit Pistons (27-25) gewannen.

Zwei Stammspieler zurück

Viel mehr Sorgen bereitet dem Team von Head Coach Fred Hoiberg aber Butlers Knie, auf das er nach einem Foul von Denvers  Joffrey Lauvergne gefallen war.

Nachdem der 26-Jährige am Samstag für eine MRT in die Röhre geschoben und nach Hause geflogen wurde, fällt der Topscorer auf unbestimmte Zeit aus. (Highlights der NBA jeden Mittwoch, 23.30 Uhr in Inside US Spors im Free-TV auf SPORT1)

Hioberg hatte zuvor betont, Butlers "Knie ist intakt, die Bänder sind stabil". Strukturelle beschädigt ist es tatsächlich nicht, wie die Untersuchung ergab.

Den Bulls fehlen mit den Big Men Joakim Noah und Nikola Mirotic verletzungsbedingt zwei weitere Stammspieler, dafür kehrten bei der Partie in Minnesota Pau Gasol (25 Punkte, 8 Rebounds) und Mike Dunleavy, der bei seinem Saisondebüt fünf Punkte erzielte, zurück.

Dicke Double-Doubles von Towns und Dieng

Zu wenig, um die Wolves zu stoppen. Die lagen zwar zweieinhalb Minuten vor Schluss mit fünf Punkten hinten, beendeten das Spiel aber mit einem 12:0-Run.

Andrew Wiggins, im Vorjahr zum Rookie des Jahres gewählt, steuerte 6 seiner 21 Punkte dazu bei. "Sicherlich vermissen wir Jimmy in solchen Situationen", gab Hoiberg zu.

Karl-Anthony Towns kam als Topscorer auf 26 Punkte sowie 17, Gorgui Dieng lieferte für Minnesota neben einer Karrierebestleistung von 24 Punkten 13 Rebounds und sieben Assists ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel