vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki erzielte gegen Orlando 19 Punkte
Dirk Nowitzki erzielte gegen Orlando 19 Punkte © Getty Images

Dallas ist auch von den Orlando Magic nicht zu stoppen und feiert den dritten Sieg in Serie. Offensiv stellen die Mavericks zwei Rekorde auf. Dirk Nowitzki überzeugt.

Die Dallas Mavericks haben in der NBA den dritten Sieg in Serie gefeiert.

Dallas bezwang die Orlando Magic vor heimischem Publikum mit 121:108 (69:61) und verteidigte damit den sechsten Platz in der Western Conference vor den stark aufspielenden Portland Trail Blazers.

Dirk Nowitzki zeigte mit 19 Punkten eine gute Partie, der deutsche Superstar traf sieben seiner 13 Versuche aus dem Feld.

"Im Angriff haben wir einfach den Ball bewegt und die richtigen Leute gefunden", sagte der Würzburger.

Beste Quote der Saison

Bester Werfer war Wesley Matthews, der 22 Zähler erzielte. Zaza Pachulia gelang mit 17 Punkten und zehn Rebounds sein 24. Double-Double, J.J. Barea (21) setzte von der Bank wichtige Impulse (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Die 56-prozentige Wurfquote war die bisher beste der Mavericks in dieser Saison. Zudem stellten die Gastgeber mit 69 Punkten in der ersten Hälfte einen Saisonrekord auf.

Im Rahmen ihrer Serie mit sechs Heimspielen in Folge verbuchten die Mavs ihren vierten Sieg in fünf Spielen. Bei den vier Siegen erzielten die Texaner im Schnitt 125 Punkte.

Matthews zufrieden

"Wir müssen jedem den Raum geben, um den Ball zu bewegen", sagte Matthews: "Und ich glaube, dass das Spacing sehr viel besser geworden ist."

Orlando startete mit Schwung in die Partie und ging mit 22:12 in Führung, doch mit einem 12:2-Lauf kam Dallas schnell zurück. "Wir hatten eine schwache erste Halbzeit - und eine noch schlechtere zweite", meinte Magic-Coach Scott Skiles.

Ersan Ilyasova (22/10) war bester Punktesammler für Orlando, auch Nikola Vucevic (18/7) wusste einigermaßen zu überzeugen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel