vergrößernverkleinern
Los Angeles Lakers v Denver Nuggets
Kobe Bryant gewann mit den L.A. Lakers fünf Meisterschaften © Getty Images

Salt Lake City und München - Kobe Bryant muss auf seiner Abschiedstour in Utah die höchste Niederlage seiner glanzvollen Karriere einstecken. Im Gegensatz zu den anderen Lakers gibt er defensiv alles.

Kobe Bryant hat auf seiner Abschiedstour durch die NBA einen weiteren Tiefschlag kassiert.

Beim 75:123 (37:64) seiner Los Angeles Lakers bei den Utah Jazz erlitt die Legende die höchste Niederlage seiner langen Karriere (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Zugleich stellten die einst stolzen Lakers ihre Rekordpleite aus dem März 2014 ein. Damals verlor der 16-malige Champion mit 94:142 gegen Stadtrivale Clippers.

Horrorbilanz für Bryant

Bryant ging in Salt Lake City mit seinem Team unter. Der 37-Jährige (5 Zähler) traf nur einen von elf Würfen. Mit ihm auf dem Parkett büßte sein Team 43 Punkte ein - die schwächste Bilanz aller Lakers.

Die Video-Botschaft der Jazz vor dem Tip-Off war für Bryant der einzig schöne Moment, denn mit Utahs 17:2-Start war die Partie im Prinzip gelaufen. Rodney Hood war mit 30 Zählern und acht Dreiern bester Akteur der Gastgeber.

"Kobe hat mir zur Saison gratuliert, ich habe ihm gesagt, er ist für mich der Größte aller Zeiten. Für mich war er als Kind ein Idol. Daran werde ich mich immer erinnern", sagte Hood.

Nach der Pause übernahm Bryant seine Verteidigung, ließ seinen alten Biss aufblitzen und gestattete Hood keinen einzigen Zähler mehr.

"Ich habe einfach versucht, zu verhindern, dass er den Ball bekommt. Nach so vielen Spielen in Folge, bin ich nicht mehr gut zu Fuß. Wenn er das Ding bekommt, bin ich erledigt", erklärte Bryant.

Armutszeugnis für Lakers-Kollegen

Lakers-Coach Byron Scott hob seinen Altstar hervor: "Kobe wollte die Herausforderung unbedingt annehmen. Niemand wollte das. Es sagt viel über ihn aus."

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Eigentlich sagt das mehr über den Rest von Scotts traurigem Haufen aus. Der älteste Spieler im Team, der in acht Spielen in Rente geht, ist der einzige mit Kampfgeist.

Utah (37 Siege - 37 Niederlagen) hielt sich durch den Erfolg in der Western Conference auf Rang sieben, die Lakers (15:59) bleiben mit Abstand Letzter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel