Video

Die Atlanta Hawks machen einen großen Schritt in Richtung zweiter Runde der NBA-Playoffs. Gegen die Boston Celtics fällt ein Rekord. Dennis Schröder verletzt sich spät.

Die Atlanta Hawks haben in den NBA-Playoffs einen beeindruckenden Sieg eingefahren. Die Hawks besiegten die Boston Celtics 89:72 (43:28) und erhöhten in der Best-of-Seven-Serie auf 2:0 (Die NBA-Playoffs LIVE auf SPORT1 US).

Atlanta legte den Grundstein für den lockeren Sieg im ersten Viertel. Nach sechseinhalb Minuten führten die Gastgeber bereits deutlich mit 24:3, weil bei den Celtics keine Würfe fielen.

Bis zum Ende des Auftaktviertels kam Boston nur auf sieben Punkte - so wenige wie noch nie in einem ihrer Playoff-Viertel.

Mutombo freut sich über Block-Party

Die Hawks zeigten offensiv dagegen eine starke Leistung und spielten auch in der Defensive mit sehr viel Energie. Mit 15 abgeblockten Würfen stellten sie - von NBA Hall-of-Famer Dikembe Mutombo beklatscht - einen neuen Klub-Rekord in den Playoffs auf. Fünf Blocked Shots gingen auf Al Horfords Konto, vier auf das von Paul Millsap. (NBA-Highlights mittwochs, 23.30 Uhr bei Inside US Sports im Free-TV auf SPORT1)

Kyle Korver - der im ersten Duell nur einen von zehn Würfen getroffen hatte - und Horford waren mit 17 Punkten die besten Werfer bei den Hawks.

Dennis Schröder brachte es in 20 Minuten auf acht Punkte und zwei Rebounds. Der Deutsche kam jedoch bei einem Drive zum Korb 1:19 Minuten vor Spielende unglücklich mit dem Fuß auf und musste das Spiel verlassen. Er humpelte ohne Schuh am linken Fuß in die Kabine.

Video

Eine Röntgenuntersuchung des linken Sprunggelenks schloss aber nach Informationen des Atlanta Journal-Constitution's einen Bänderriss aus.

Bei den Celtics, die ohne Avery Bradley auskommen mussten, erzielte Isaiah Thomas 16 Punkte. Der Aufbauspieler traf aber nur vier seiner 15 Wurfversuche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel