vergrößernverkleinern
Portland Trail Blazers v Los Angeles Clippers - Game Five
C.J. McCollum (l.) lässt Clippers-Center DeAndre Jordan alt aussehen © Getty Images

Ohne Chris Paul und Blake Griffin kassieren die Clippers das 2:3 in der Serie gegen die Trail Blazers. Damian Lillard und der Most Improved Player drehen richtig auf.

Die Portland Trail Blazers haben die Verletzungssorgen der Los Angeles Clippers eiskalt ausgenutzt.

Ohne die Topstars Blake Griffin (Quadrizeps-Verletzung) und Chris Paul (Handbruch) verloren die Clippers zu Hause mit 98:108 (50:45) und stehen nach dem 2:3 in der Best-of-Seven-Serie mit dem Rücken zur Wand (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Das Super-Duo C.J. McCollum (27 Punkte) und Damian Lillard trug die Blazers zum Sieg. Lillard gelangen im letzten Viertel (37:27) 16 seiner insgesamt 22 Zähler.

Der Playoffbaum der NBA 2016 © SPORT1

Die Clippers fanden am Ende defensive kein Mittel gegen das effiziente Inside-Out-Spiel der Gäste. Maurice Harkless (19 Punkte, 10 Rebounds) und Mason Plumlee (10, 15) steuerten Double-Doubles bei.

Der 8:0-Lauf von Lillard und Most Improved Player (MIP) McCollum Mitte des Schlussabschnitts zum 102:86 sorgte für die Vorentscheidung. Der deutsche Ex-Nationalspieler Chris Kaman kam nicht zum Einsatz. (Die NBA-Playoffs in der Übersicht)

Bei Doc Rivers' Rumpfteam markierte Scharfschütze J.J. Redick 19 Punkte, DeAndre Jordan sammelte 16 Zählern und 17 Rebounds. Vor allem in der Verteidigung fehlte Paul gegen die herausragenden Guards.

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

In der Nacht auf Samstag hat Portland vor heimischer Kulisse die Chance, den Einzug in die zweite Runde perfekt zu machen. Auf den Sieger warten in der zweiten Runde der NBA-Playoffs die Golden State Warriors.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel