vergrößernverkleinern
Arizona Cardinals v San Francisco 49ers
Die Arizona Cardinals gewannen gegen die San Francisco 49ers © Getty Images

Auch ohne Star-Quarterback Carson Palmer triumphieren die Arizona Cardinals zum Auftakt des 5. Spieltags. Die San Francisco 49ers leisten sich zu viele Ballverluste.

Auch ohne Star-Quarterback Carson Palmer haben die Arizona Cardinals zum Auftakt des 5. Spieltags in der NFL einen Sieg gefeiert (Die Ergebnisse der NFL)

Die Cardinals gewannen das Thursday Night Game gegen die San Francisco 49ers mit 33:21 und fuhren damit den zweiten Sieg im fünften Spiel ein (Die Tabellen der NFL)

"Wir waren ein hungriges Team. Ein Team, das wusste, dass wir uns selbst ein Loch gegraben hatten und wir das Spiel gewinnen mussten", sagte Arizona-Trainer Bruce Arians. 

Stanton ersetzt Palmer

Palmer, der wegen einer Gehirnerschütterung nicht spielen konnte, wurde von Drew Stanton vertreten. In seiner ersten Partie von Beginn an seit zwei Jahren warf Stanton direkt zwei Touchdown-Pässe auf Larry Fitzgerald, konnte Palmer aber zu keinem Zeitpunkt ersetzen.

Er brachte gerade einmal elf seiner 28 Pässe für schwache 124 Yards an den Mann. Seine explosiven Waffen John Brown und Michael Floyd blieben so völlig ungenutzt.

Das Spiel war lange von der Defensive geprägt und so ging es mit 7:7 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte kam dann mehr Schwung ins Spiel und bei Arizona drehten Fitzgerald und David Johnson auf (SERVICE: SPORT1 erkärt die NFL-Begriffe). 

Turnover kosten 49ers den Sieg

Die 49ers hatten sich die Niederlage selbst zuzuschreiben, da sie sich zu viele Turnovers leisteten. So erzielten die Cardinals mehr als die Hälfte ihrer Punkte (17) nach drei Ballverlusten des Gegners. Zudem wurde San Franciscos Quarterback Blaine Gabbert gleich siebenmal gesackt.

49ers-Coach Chip Kelly denkt nun sogar über einen Tausch auf der Quarterback-Position nach. Bereits im Spiel hatten die Fans nach Ersatz Colin Kaepernick gerufen.

"Ich denke nicht, dass irgendjemand in der Offensive gut spielte. Niemand. Ich denke auch, wir haben nicht gut genug verteidigt, wir haben nicht gut genug geworfen und wir ließen zu viele Bälle fallen und leisteten uns zwei Interceptions", zeigte sich Kelly allgemein mit der Leistung seines Teams unzufrieden.

Für San Francisco war es bereits die vierte Niederlage im fünften Spiel. Damit bleiben die 49ers in der NFC West auf dem letzten Platz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel