vergrößernverkleinern
Dennis Seidenberg steht seit 2010 bei den Boston Bruins unter Vertrag

Verteidiger Dennis Seidenberg hat das Aufeinandertreffen gegen seine Nationalmannschaftskollegen Christian Ehrhoff und Marcel Goc verloren.

Seidenberg und die Boston Bruins unterlagen vor heimischer Kulisse den Pittsburgh Penguins mit 2:3. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen)

Das entscheidende Tor für die Pinguine erzielte Jewgeni Malkin nach 32 Sekunden in der Verlängerung.

Es war Malkins zweiter Treffer in der Partie, nachdem er zuvor zum 2:2 ausgeglichen hatte. (Alles zur NHL auch bei SPORT1 im Free TV - Do. 18 Uhr "Inside US Sports")

Superstar Sidney Crosby hatte Pittsburgh mit 1:0 in Führung gebracht, ehe Milan Lucic und Joe Morrow zum zwischenzeitlichen 2:1 für Boston trafen.

Keiner der drei deutschen Spieler war an den insgesamt fünf Toren der Partie beteiligt.

Nicht zum Einsatz kam Goalie Thomas Greiss, dafür erlebte Marc-Andre Fleury im Tor der Penguins ein besonderes Jubiläum.

Als drittjüngster Torhüter überhaupt feierte der 29-Jährige, der seit 2004 im Kasten der Pinguine steht, seinen 300. NHL-Sieg.

Zur Feier des Tages avancierte Fleury mit 27 Paraden zum Matchwinner für sein Team.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel