vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers
Für Leon Draisaitl gab es am Wochenende nichts zu feiern © Getty Images

Nach der deutlichen Niederlage gegen Montreal kassiert Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers auch am Sonntag eine Klatsche. Auf der Gegenseite jubelt Goalie Greiss.

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit seinen Edmonton Oilers binnen 24 Stunden zwei herbe Pleiten einstecken müssen.

Am Sonntag unterlagen die Oilers bei den New York Islanders mit dem deutschen Torhüter Thomas Greiss 1:8, nachdem es am Samstag ein 1:5 bei Rekordmeister Montreal Canadiens gesetzt hatte.

Dem 20-jährigen Draisaitl gelang in beiden Begegnungen nichts Zählbares, Greiss wehrte 30 Schüsse auf das Tor der Gastgeber ab. Edmonton liegt in der Western Conference auf dem letzten Platz, die Islanders sind Sechster im Osten.

Beim 3:2 nach Penaltyschießen der Washington Capitals bei den New Jersey Devils sowie beim 3:2 am Sonntag gegen die Philadelphia Flyers saß der deutsche Torhüter Philipp Grubauer derweil ebenso auf der Bank wie Greiss am Samstag beim 1:5 der Islanders bei den Detroit Red Wings.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel