vergrößernverkleinern
Lara Gut ist auch wieder dabei. Ob sie ihren Wm-Gesamttitel verteidigen kann? SPORT1 hat die wichtigsten Informationen zum Saisonstart © Getty Images

Der Winter steht vor der Tür - die Ski-Stars kehren zurück auf die Piste, doch wer sind die Favoriten? SPORT1 klärt die wichtigsten Fragen vor dem Saisonstart in Sölden.

In Sölden/Österreich beginnt am Wochenende die Weltcup-Saison der Alpinen. Am Samstag fahren die Frauen einen Riesenslalom (10 Uhr im LIVETICKER) , am Sonntag die Männer (10 Uhr im LIVETICKER). Geplant sind weitere 85 Wettbewerbe - Höhepunkt der Saison sind die Weltmeisterschaften, wieder mal ausgetragen in St. Moritz/Schweiz (6. bis 19. Februar 2017).

SPORT1 klärt die wichtigsten Fragen:

- Wer fehlt beim Auftakt?

Aus deutscher Sicht: Viktoria Rebensburg (Kreuth). Nach ihrer Knieverletzung wird sie vermutlich erst beim Riesenslalom am 26. November in Killington/US-Bundesstaat Vermont an den Start gehen können. Gleiches gilt für Lindsey Vonn (USA), die wie bereits in den vergangenen drei Jahren auf Sölden verzichtet. Noch nicht fit genug fühlen sich zudem Anna Veith (Österreich) und Aksel Lund Svindal (Norwegen).

- Welche Deutschen starten?

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Rebensburg schickt der DSV bei den Frauen Lena Dürr (Germering) und Katrin Hirtl-Stanggaßinger (Königssee) ins Rennen. Bei den Männern sind Felix Neureuther (Partenkirchen), Fritz Dopfer (Garmisch), Stefan Luitz (Bolsterlang), Dominik Schwaiger (Königssee), Benedikt Staubitzer (Mittenwald) und Linus Straßer (München) am Start.

- Was erwarten die Deutschen in dieser Saison?

Bei der WM in St. Moritz sollen drei Medaillen herausspringen. Und eigentlich war vorgesehen, dass Rebensburg um den Riesenslalom-Weltcup mitfährt. Alpindirektor Wolfgang Maier sagt dazu: "Es kann mehr sein, aber dann muss alles passen." Zunächst mal passt nicht alles, der Saisonstart von Rebensburg ist um ein paar Wochen verschoben - und damit vorerst auch der Gedanke an den Gesamtweltcup. 

Wer soll bei der WM die Medaillen holen?

Rebensburg ist die einzige Anwärterin bei den Frauen. Bei den Männern ruhen die Hoffnungen auf Dopfer und Neureuther. Und im Team-Wettbewerb, 2018 erstmals olympisch, soll auch ein Podestplatz gelingen.

- Wer kommt zurück?

Auf alle Fälle Ted Ligety (USA), der in der vergangenen Saison wegen eines Kreuzbandrisses ausfiel. Bode Miller (USA)? Eher nein, aber wer weiß das bei ihm schon? Tina Maze kündigte am Donnerstag ihren Rücktritt an, sie wird nur noch in Maribor Anfang Januar vor heimischer Kulisse ein Abschiedsrennen bestreiten.

- Wer sind die großen Favoriten?

Im Gesamtweltcup der Frauen: Titelverteidigerin Lara Gut (Schweiz), Mikaela Shiffrin (USA), eventuell Vonn oder Rebensburg. Bei den Männern: Titelverteidiger Marcel Hirscher (Österreich), Alexis Pinturault (Frankreich), eventuell Henrik Kristoffersen (Norwegen).

- Wann wird in Deutschland gefahren?

An den beiden letzten Wochenenden im Januar 2017, jeweils in Garmisch-Partenkirchen. Am 21. und 22. tragen die Frauen eine Abfahrt und einen Super-G aus, am 28. und 29. die Männer eine Abfahrt und einen Riesenslalom. Danach kommt noch der Parallelslalom in Stockholm am 31. Januar (Männer und Frauen) - und dann schon die WM.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel