vergrößernverkleinern
UFC 200: Tate v Nunes
Brock Lesnar (l.) wurde auch am Tag von UFC 200 positiv getestet © Getty Images

WWE-Superstar Brock Lesnar wurde auch am Tag seines UFC-Ausflugs gegen Mark Hunt positiv getestet. Die Chancen, seine MMA-Karriere zu retten, sinken rapide.

Die Doping-Schlinge um WWE- und UFC-Superstar Brock Lesnar zieht sich zu.

Wie die UFC am Dienstag vermeldete, war ein zweiter Test des 39-Jährigen positiv. Es handelt sich um die Probe, die Lesnar am Tag seines Sieges über Mark Hunt bei der Veranstaltung UFC 200 entnommen wurde. In ihr wurde von der Anti-Doping-Agentur USADA dieselbe - von der UFC nicht genannte - Substanz gefunden wie bei der ersten Positivprobe am 28. Juni.

Lesnar droht wegen der Positivtests eine Millionenstrafe, eine zweijährige Sperre und damit wohl das Ende seiner Mixed-Martial-Arts-Karriere. Der Skandal wirft auch ein negatives Licht auf Lesnars Hauptarbeitgeber WWE, der dem 120-Kilo-Schwergewicht den Ausflug in den realen Kampfsport gestattet hatte.

Die Wrestling-Liga hat ihre eigenen, von der USADA unabhängigen Dopingtests. Lesnar war darin nicht aufgefallen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel